t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesliga

Bundesliga: Nullnummer gegen Köln – Union lässt wieder Punkte liegen


Nullnummer gegen Köln – Union lässt Punkte liegen

Von dpa, Kgl

Aktualisiert am 04.03.2023Lesedauer: 2 Min.
Sheraldo Becker enttäuscht: Im Duell mit Köln reichte es nicht für einen Sieg.Vergrößern des BildesSheraldo Becker enttäuscht: Im Duell mit Köln reichte es nicht für einen Sieg. (Quelle: IMAGO/Matthias Koch)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Nach der Pleite gegen Bayern wollte Union Berlin gegen Köln Anschluss an die Tabellenspitze halten. Das gelang den Berlinern jedoch nicht.

Union Berlin hat im Rennen um die Tabellenspitze in der Bundesliga erneut Punkte liegen lassen. Gegen den 1. FC Köln kamen die Berliner nicht über ein 0:0 hinaus. Dabei war die Punkteteilung für die "Eisernen" fast eine glückliche. Denn speziell in der zweiten Hälfte waren die Rheinländer das deutlich bessere Team und kamen zu zahlreichen Chancen. Union-Keeper Frederik Rönnow musste dabei mehr als einmal zupacken, um das Unentschieden zu retten.

Durch den Punktverlust haben die Berliner auf Platz drei nun schon fünf Punkte Rückstand auf Dortmund an der Tabellenspitze. Auch Bayern könnte mit einem Sieg am Abend gegen Stuttgart auf fünf Zähler davonziehen.

So lief das Spiel:

Union-Trainer Urs Fischer musste auf der Linksverteidiger-Position improvisieren, weil Niko Gießelmann und Jérôme Roussillon ausfielen. So begann der eigentliche Rechtsverteidiger Josip Juranovic auf links. Der Coach hatte seinem Team nach der Niederlage in München, wo die Mannschaft etwas müde gewirkt hatte, zwei Tage freigegeben.

Im Duell der beiden laufstärksten Mannschaften der Liga entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine kampfbetonte, aber spielerisch zähe Partie mit leichten Vorteilen für die Hausherren. Stürmer Kevin Behrens scheiterte nach einem frühen Ballgewinn mit seinem zu unplatzierten Schuss aus zentraler Position an FC-Keeper Marvin Schwäbe (4. Minute). Nach einem Konter über Sheraldo Becker hatte Behrens die beste Chance auf die Führung. Sein Kopfball ging knapp vorbei (39.).

Bei den Gästen aus dem Rheinland setzte Baumgart anders als bei der Niederlage gegen Wolfsburg nicht auf eine Doppelspitze. Steffen Tigges begann, Winter-Neuzugang und Ex-Herthaner Davie Selke saß zunächst auf der Bank. Nach einem Ballgewinn im Aufbau der Köpenicker schoss Dejan Ljubicic flach am Tor vorbei (19.). Ansonsten taten sich beide Mannschaften auf dem unter der Woche neu verlegten Rasen, der optisch noch an einen Flickenteppich erinnerte, schwer, Gefahr zu erzeugen.

Die Kölner kamen besser aus der Kabine. Unions Danilho Doekhi rutschte während eines Konters der Gäste weg, so kam Linton Maina vor Rönnow zum Schuss, verzog aber (50.). Der Däne im Berliner Tor parierte kurz darauf stark gegen Florian Kainz (59.) und Jonas Hector (66.). Auch die Berliner wagten mehr. Es fehlte aber die letzte Präzision. Becker schoss aus guter Position deutlich über das Tor (61.).

Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website