t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

Bundesliga: Nach Roter Karte – DFB gibt Strafmaß für Oliver Glasner bekannt


Platzverweis gegen Hoffenheim
Rote Karte: DFB gibt Strafmaß für Oliver Glasner bekannt

Von dpa
08.05.2023Lesedauer: 1 Min.
Oliver Glasner auf der Tribüne: Dort wird der Frankfurt-Coach ein weiteres Spiel verbringen müssen.Vergrößern des BildesOliver Glasner auf der Tribüne: Dort wird der Frankfurt-Coach ein weiteres Spiel verbringen müssen. (Quelle: IMAGO/Jan Huebner)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Gegen Hoffenheim sah Oliver Glasner wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte. Nun hat der DFB seine Sperre bekannt gegeben.

Eintracht Frankfurts Cheftrainer Oliver Glasner muss nach seiner Roten Karte bei der Niederlage in Hoffenheim ein Bundesliga-Spiel aussetzen. Diese Entscheidung des Sportgerichts teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Montag mit. "Während eines Aufenthaltsverbots für den Innenraum ist es einem Mannschaftsoffiziellen nicht gestattet, während eines Spiels seiner Mannschaft im Stadioninnenraum zu sein. Das Innenraumverbot beginnt jeweils eine halbe Stunde vor Spielbeginn und endet eine halbe Stunde nach Abpfiff", hieß es vom DFB.

Glasner hatte am Samstag beim 1:3 einen zweiten Ball ins Spielfeld geschossen und dafür von Schiedsrichter Harm Osmers die Rote Karte gesehen. Glasner darf sich am Samstag (15.30 Uhr im Liveticker bei t-online) gegen den FSV Mainz 05 auch nicht im Spielertunnel oder im Kabinengang aufhalten. Der Trainer hat das Urteil bereits akzeptiert und sein Fehlverhalten öffentlich bedauert.

Glasner ist bei den Hessen derzeit nicht mehr unumstritten. Einem Bericht der "Bild" zufolge soll es in dieser Woche eine Krisensitzung mit Glasner und Sport-Vorstand Markus Krösche geben. Dabei soll es darum gehen, ob die Trennung noch während der Saison oder erst danach vollzogen wird. Der Verein kommentierte den Bericht nicht. Eigentlich hat der 48 Jahre alte Trainer einen Vertrag bis Sommer 2024.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website