t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesliga

Bundesliga | Bayern wieder Zweiter - Leverkusen "formidabler" Konkurrent


Bayern wieder Zweiter - Leverkusen "formidabler" Konkurrent

Von dpa
Aktualisiert am 13.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Thomas TuchelVergrößern des BildesBayern-Trainer Thomas Tuchel liegt mit seinem Team in der Bundesliga hinter Bayer Leverkusen auf dem zweiten Platz. (Quelle: Sven Hoppe/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Nach einer Nacht an der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München Konkurrent Bayer Leverkusen wieder vorbeiziehen lassen müssen.

"Ich finde, die Leverkusener machen es gut", sagte Präsident Herbert Hainer in München. Man selbst habe elf Siege und zwei Unentschieden, aber sei nur Zweiter. "Dann muss man sagen, die Leverkusener sind ein formidabler Wettbewerber."

Die Werkself hatte am Sonntag ihr Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin klar mit 4:0 gewonnen. Alejandro Grimaldo (23. Minute), Odilon Kossounou (56.), Jonathan Tah (73.) und Nathan Tella (83.) sorgten für den zehnten Erfolg in der elften Ligapartie der Saison. In der Tabelle führt Bayer (31 Punkte) vor München (29) und Stuttgart (24). Leipzig (23) und Dortmund (21) folgen.

Vorstandschef stellt Tuchel Zugänge im Winter in Aussicht

"Ich glaube, man sollte Dortmund und Leipzig nicht unterschätzen, aber Leverkusen macht es sehr, sehr gut", sagte Hainer. "Sie haben einen Trainer, da haben wir auch ein bisschen was mitgearbeitet. Er hat ja lange bei uns gespielt. Er macht das wirklich gut." Xabi Alonso spielte von 2014 bis 2017 für den FC Bayern.

Die Münchner hatten durch ein 4:2 gegen den 1. FC Heidenheim für eine Nacht Platz eins übernommen. "Ich hoffe, dass Leverkusen auch mal auf Unentschieden-Modus stellt", sagte Thomas Müller. Man werde am nächsten Spieltag einen neuen Versuch zur Rückkehr auf Rang eins starten.

Mit Blick auf den nicht üppig besetzten Kader stellte Vorstandschef Jan-Christian Dreesen Trainer Thomas Tuchel Zugänge im Winter in Aussicht. "Dass wir uns natürlich ein bisschen was anschauen, und wo wir dann tendenziell etwas machen würden, wenn wir das richtige finden, ist ja bekannt", sagte Dreesen. Vor allem in der Defensive könnten die Münchner Verstärkung gebrauchen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website