t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

Bundesliga: Weltstar Raúl wird wohl Trainer bei Union Berlin


Nachfolger von Trainer Urs Fischer
Bericht: Weltstar vor Unterschrift bei Union Berlin

Von t-online, wl

Aktualisiert am 25.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Raúl: Der Spanier spielte in der Bundesliga einst für Schalke 04.Vergrößern des BildesRaúl: Der Spanier spielte in der Bundesliga einst für Schalke 04. (Quelle: IMAGO/DAX Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der 1. FC Union Berlin ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Trainer Urs Fischer. Ein Weltstar könnte nun das schwere Erbe des Schweizers antreten.

Nach der Trennung von Urs Fischer ist der 1. FC Union Berlin auf der Suche nach einem Nachfolger möglicherweise fündig geworden. Wie der "Kicker" berichtet, verdichten sich die Zeichen, dass ein ehemaliger Weltklasse-Stürmer die Eisernen vor dem Abstieg retten soll. Genauer gesagt handelt es sich um Raúl, der in der Bundesliga auch für den FC Schalke auflief.

Der Spanier trainiert momentan noch die U23 von Real Madrid. Der Job an der Seitenlinie des deutschen Hauptstadtklubs wäre Raúls erste Station im Profibereich. Der 46-Jährige könnte bereits am Sonntag bei seinem neuen Verein vorgestellt werden, heißt es.

Raúl galt zu seiner aktiven Zeit als einer der besten Stürmer der Welt. Mit Real Madrid gewann er dreimal die Champions League und wurde sechsmal spanischer Meister. 2011 sicherte er sich mit dem FC Schalke den DFB-Pokal. Zudem erzielte er gleich zweimal das Tor des Jahres in Deutschland.

Schwere Aufgabe in Berlin: Union seit August sieglos

Bei Union Berlin würde Raúl vor einer durchaus schweren Aufgabe stehen. Die Köpenicker stehen in der Bundesliga auf dem 17. Tabellenplatz und haben seit Ende August kein Spiel mehr gewinnen können. Am Samstag stoppten sie mit einem 1:1 gegen den FC Augsburg aber immerhin ihre Niederlagenserie.

Bei der Partie gegen die Fuggerstädter saß Marco Grote als Interimstrainer auf der Bank. Ihm zur Seite stand Marie-Louise Eta. Sie wurde damit zur ersten Co-Trainerin, die ein Spiel eines Bundesligavereins mitbetreute.

Union Berlin und Trainer Urs Fischer hatten sich Mitte November getrennt. Der Schweizer war mehr als fünf Jahre Trainer an der Alten Försterei gewesen, war mit dem Klub 2019 in die Bundesliga aufgestiegen und hatte ihn in der vergangenen Saison sensationell in die Champions League geführt.

Verwendete Quellen
  • kicker.de: "Trainersuche vor dem Ende: Raul neuer Union-Coach?"
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website