t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesliga

Borussia Mönchengladbach: Wechsel von Kevin Stöger vom VfL Bochum fix


"Ich will das Maximum herausholen"
Fix! Relegationsheld wechselt zu Ligakonkurrent

Von sid
04.06.2024Lesedauer: 1 Min.
Kevin StögerVergrößern des BildesKevin Stöger: Er wird Bochum verlassen und innerhalb der Bundesliga wechseln. (Quelle: Marius Becker/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In der vergangenen Saison und vor allem in der Relegation hatte Kevin Stöger maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt des VfL Bochum. Doch jetzt wechselt er zu einem Bundesliga-Konkurrenten.

Der Wechsel von Mittelfeldspieler Kevin Stöger zu Borussia Mönchengladbach ist perfekt. Der 30-Jährige, in der abgelaufenen Saison beim VfL Bochum mit acht Toren und 13 Vorlagen der herausragende Spieler, unterschrieb bei der Fohlenelf bis 2027. Das bestätigte die Borussia am Dienstag.

"Kevin ist ein gestandener Bundesligaspieler und hat sich bei seinen letzten Stationen zu einem echten Führungsspieler entwickelt", sagte Sport-Geschäftsführer Roland Virkus: "Darüber hinaus bringt er viel Torgefahr mit – als Vorbereiter durch kluge Zuspiele, nach Standards und nach Flanken oder auch als Torschütze."

Stöger hatte sich bereits am Montag in einer Videobotschaft von den Bochumer Fans verabschiedet, sein Wechsel nach Gladbach galt als offenes Geheimnis. "Ich freue mich darauf, die Mannschaft und das Trainerteam persönlich kennenzulernen. Ich will das Maximum herausholen, bin extrem hungrig und habe große Lust darauf, dass wir hier gemeinsam eine erfolgreiche Zeit haben", sagt er.

Stöger hatte 2022 sein zweites Engagement in Bochum begonnen, war maßgeblich am Klassenerhalt in allerletzter Sekunde beteiligt: Im Relegationsrückspiel bei Fortuna Düsseldorf erzielte er ein Tor und bereitete die beiden weiteren Treffer zum 3:0 vor, auch im Elfmeterschießen, das der VfL mit 6:5 gewann, traf er. Der VfL hatte Stöger bereits in der vergangenen Woche zusammen mit neun anderen Spielern bei einem Teamfrühstück verabschiedet.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website