Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern München: Sohn von Mehmet Scholl trainiert mit den Profis


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextNeue Details zu SpionageballonSymbolbild für einen TextNeue Betrugsmasche auf WhatsAppSymbolbild für einen TextIndustriebetrieb in Flammen – Großeinsatz
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Mehmet Scholls Sohn (17) kickt mit den Profis

Von t-online
Aktualisiert am 10.10.2013Lesedauer: 1 Min.
Mehmet Scholls Sohn Lucas spielt schon seit der frühen Jugend für den FC Bayern.
Mehmet Scholls Sohn Lucas spielt schon seit der frühen Jugend für den FC Bayern. (Quelle: imago/gepa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sein Vater hat beim FC Bayern München längst Heldenstatus. Nun darf auch Mehmet Scholls Sohn Lucas zum ersten Mal Profiluft schnuppern. Weil Trainer Pep Guardiola aufgrund der anstehenden Länderspiele in Rafinha, Jan Kirchhoff, Diego Contento und Ersatztorwart Tom Starke nur vier Profis zur Verfügung stehen, ließ er die Verbliebenen zusammen mit acht Junioren aus der U19 trainieren. Einer von ihnen ist der 17-jährige Scholl.

Nach dem Training schwärmte der Youngster schon von Guardiola. "Er ist ein toller Trainer. Es ist etwas ganz Besonderes, mit ihm zu trainieren", sagte Scholl der "AZ".


Foto-Show: Legendäre Spieler des FC Bayern

Klaus Augenthaler ist einer der erfolgreichsten Bundesligaspieler aller Zeiten. Er wurde mit dem FC Bayern sieben Mal Deutscher Meister (1980, 1981, 1985, 1986, 1987, 1989, 1990) und dreimal Deutscher Pokalsieger (1982, 1984, 1986). Nur im Europapokal der Landesmeister reichte es nicht ganz zum ganz großen Wurf. 1982 und 1987 wurde er mit dem FCB Zweiter.
Franz Beckenbauer hat den FC Bayern geprägt wie kaum ein anderer. 1965 stieg er mit dem Klub in die Bundesliga auf, je vier Mal wurde er Deutscher Meister (1969, 1972-74) und Pokalsieger (1966, 1967, 1969, 1971), drei Mal Europapokalsieger der Landesmeister (1974-76), je ein Mal Europapokalsieger der Pokalsieger (1967) und Weltpokalsieger (1976). Nach seiner aktiven Laufbahn war er für den Klub als Trainer, Präsident, Aufsichtsratsvorsitzender aktive. Und mittlerweile als Ehrenpräsident.
+13

Doch er musste auch feststellen, dass die Ansprüche im Profi-Bereich um einiges höher sind. "Hier herrscht ein anderes Tempo, die spielen Champions League", ergänzte er. "Man merkt, dass es ein Riesenschritt ist zu den Profis."

Tipps vom Star-Trainer

Das Training unter dem Star-Trainer scheint dem Nachwuchstalent schon etwas gebracht zu haben. Guardiola habe ihm einige "ganz einfache Tipps" gegeben, erklärte der junge Scholl später, nämlich "dass man den Ball mit links annehmen soll, wenn er von rechts kommt, und umgekehrt."

Scholl, Jahrgang 1996, stieß im Sommer aus der U17 des FC Bayern zur A-Jugend. Im Mittelfeld des Teams von Trainer Marc Kienle absolvierte "Lu" in dieser Saison bereits vier Spiele, und auch in der UEFA Youth League, der Juniorenversion der Champions League, kam er für den Rekordmeister zum Einsatz.

Für die Zukunft plant Scholl den Sprung in die zweite Mannschaft: "Ich hoffe, bald noch öfter dabei zu sein. Aber das entscheidet Guardiola."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Enttäuschend" – Bayern-Boss nimmt sich Neuer zur Brust
  • T-Online
Von Alexander Kohne
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
FC Bayern MünchenJosep GuardiolaMehmet SchollRafinha
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website