Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Zweikampf der Woche >

"Unsouverän, ausgecoacht – Nagelsmann-Hype ist vorbei!"

MEINUNGPro & Contra  

"Unsouverän, ausgecoacht – Nagelsmann-Hype ist vorbei!"

Von Florian Wichert, Heiko Ostendorp

29.01.2018, 06:56 Uhr
"Unsouverän, ausgecoacht – Nagelsmann-Hype ist vorbei!". Jupp Heynckes und Julian Nagelsmann bei der Pressekonferenz nach dem 5:2-Sieg des FC Bayern am Samstag. (Quelle: imago)

Jupp Heynckes und Julian Nagelsmann bei der Pressekonferenz nach dem 5:2-Sieg des FC Bayern am Samstag. (Quelle: imago)

Er holte mit Hoffenheim nur drei Siege aus 14 Ligaspielen, rutschte ab auf Platz neun und ist als neuer Bayern-Trainer kein Thema mehr. Hat Nagelsmann überhaupt das Zeug für einen Topklub?

An dieser Stelle kommentieren wöchentlich Florian Wichert (Head of Fußball und Sport bei t-online.de) und Heiko Ostendorp (Fußballchef beim Sportbuzzer) aktuelle Fußball-Themen.

Diesmal geht es um Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann. Er wurde der jüngste Trainer der Bundesliga-Geschichte, hatte großen Erfolg mit der TSG und wurde daraufhin sogar lange als neuer Trainer bei Bayern München oder zuletzt auch Borussia Dortmund gehandelt. Doch zuletzt ging die Hoffenheimer Formkurve nach unten. Dazu gab es Kritik an ein paar Auftritten des 30-Jährigen. Und am Wochenende setzte es eine 2:5-Niederlage beim FC Bayern.

Hat Julian Nagelsmann überhaupt das Zeug für einen Topklub?

Florian Wichert

Head of Fußball und Sport

Pro

Ja, weil er schon jetzt alles kann

Nagelsmann vereint schon jetzt alles, was ein großer Trainer braucht. Diplomatie und Umgänglichkeit, die Tuchel fehlen. Taktisches Genie, das Ancelotti bei Bayern vermissen ließ. Nähe zu Spielern, die der 72-jährige Heynckes gar nicht mehr haben kann. Und: Erfolg. Er führte Hoffenheim von Platz 17 in die Quali zur Champions League. Sein Punkteschnitt in knapp zwei Jahren Bundesliga: 1,65 pro Spiel. Gisdol und Stevens holten zuvor mit dem Kader 0,7. In der 56-jährigen Geschichte der Bundesliga gibt es übrigens nur 18 Trainer überhaupt mit mindestens 50 Spielen, die einen besseren Schnitt haben als Nagelsmann.

Keine Frage: In einer roten Jacke bei Bayern oder zuletzt beim BVB auf der Tribüne aufzutauchen, als die Gerüchte um ihn dort hoch kochten, war überflüssig. Berechnend? Vielleicht!

Aber Nagelsmann ist erst 30 Jahre alt! Jetzt soll der Hype vorbei sein? Weil er mit einer Durchschnitts-Mannschaft zuletzt viermal nicht gewonnen hat (Im Übrigen gegen Dortmund, Bremen, Leverkusen, Bayern)? So ein Quatsch!

Heiko Ostendorp

Fußballchef

Contra

Nein, dazu fehlt ihm noch einiges

Über die fachlichen Qualitäten von Julian Nagelsmann gibt es keine Diskussionen. Das bestätigt jeder Spieler, der unter ihm gearbeitet hat. Der große Hype um den jüngsten Trainer der Bundesliga-Geschichte ist aber vorbei. Seine Bilanz: nur drei Siege aus den letzten 14 Spielen!

So leicht und locker anfangs alles wirkte, so wenig souverän präsentiert sich seine Mannschaft und auch er selbst in dieser Saison – zu sehen bereits an Nagelsmanns unnötigen Verbal-Attacken gegen die eigenen Profis nach dem Aus in der Champions League-Quali gegen Liverpool.

Natürlich hat er mit Rudy, Süle und Wagner Top-Spieler verloren, doch womöglich war sein eigener Anteil daran gar nicht so gering. Schließlich kokettierte er monatelang mit dem Interesse des BVB, später von Bayern. Warum er dort nicht mehr auf der Liste steht, zeigte sich am Samstag, als er von Altmeister Heynckes ausgecoacht wurde. Für einen Topklub fehlt ihm noch einiges.

Was denken Sie – wer hat recht?

Anzeige: Jetzt anmelden, 100 € Prämie sichern und die Bundesliga tippen

t-online.de und das RedaktionsNetzwerk Deutschland der Madsack-Mediengruppe, zu der das Portal "Sportbuzzer" gehört, kooperieren im Sport.

Keine Sport-News mehr verpassen – Jetzt Fan vom t-online.de-Sport auf Facebook werden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause sichern
Anzeige
Neue Kleider: Machen Sie sich bereit für den Frühling
bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019