Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Vierteilige Doku: Götze spricht über seine schwere Zeit

DAZN und Grimme-Preisträger Pause  

Vierteilige Doku: Götze spricht über seine schwere Zeit

16.05.2018, 14:19 Uhr | t-online

Vierteilige Doku: Götze spricht über seine schwere Zeit. Mario Götze: Nach dem Siegtor zum WM-Titel erhielt die Karriere einen Knacks. Auch mit seiner Rückkehr zu Borussia Dortmund fand er nicht zu alter Stärke zurück. (Quelle: imago images/Moritz Müller)

Mario Götze: Nach dem Siegtor zum WM-Titel erhielt die Karriere einen Knacks. Auch mit seiner Rückkehr zu Borussia Dortmund fand er nicht zu alter Stärke zurück. (Quelle: Moritz Müller/imago images)

Was ist mit Mario Götze los? Diese Frage stellten sich viele Fußball-Fans nach der WM 2014. DAZN und Aljoscha Pause haben Götze monatelang begleitet und bringen in einer vierteiligen Doku Licht ins Dunkle.

Wie "t-online.de" erfuhr, veröffentlicht DAZN in Kürze eine exklusive Dokumentation über Mario Götze. Der WM-Held von 2014 spricht dort genau wie seine Eltern und viele Weggefährten des mittlerweile 25-Jährigen offen über die vergangenen vier Jahre. Grimme-Preisträger Aljoscha Pause begleitete Götze sieben Monate lang. Die erste von insgesamt vier Folgen von „Being Mario Götze – Eine deutsche Fußballgeschichte“ gibt es am 9. Juni bei DAZN.com.

Götze hatte im WM-Finale 2014 gegen Argentinien den Siegtreffer erzielt und war auf einen Schlag zum Helden geworden. Doch in den vergangenen Jahren musste er diverse Rückschläge verkraften und mit dem Druck umgehen. Er konnte sich beim FC Bayern nicht endgültig durchsetzen, wechselte zurück zu Borussia Dortmund und litt anschließend unter Verletzungen sowie einer Stoffwechselerkrankung.

Auch Klopp und Löw äußern sich

Dazu lastete ein enormer Druck auf dem Angreifer. Zuletzt saß er selbst bei Borussia Dortmund nur auf der Bank. Gestern wurde er nicht einmal für den vorläufigen Kader der deutschen Nationalmannschaft für die WM in Russland nominiert.

In der Doku spricht Götze nun über die schwierige Zeit und erklärt auch, warum er sich zwischenzeitlich aus der Öffentlichkeit zurückzog. Der heutige Liverpool-Teammanager Jürgen Klopp, der jahrelang in Dortmund mit Götze zusammen arbeitete, äußert sich ebenso wie Bundestrainer Joachim Löw, DFB-Mitspieler Toni Kroos und der ehemalige Bayern-Sportdirektor Matthias Sammer. 

Illustriert wird die Serie mit Bildern aus Götzes Kindheit und Behind-the-scenes-Aufnahmen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal