Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

Alexander Jobst - Schalke-Vorstand: "Stevens wirkt wie ein Medikament"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAmazon erhöht Mindestbestellwert starkSymbolbild für einen TextLauterbach: Schließungen waren FehlerSymbolbild für einen TextBus brennt auf Autobahn – SperrungSymbolbild für einen TextDrastische Änderung bei AldiSymbolbild für einen TextFrau ermordete wohl DoppelgängerinSymbolbild für einen Text20-Jährige in Tiefgarage vergewaltigtSymbolbild für ein VideoRussischer Soldat schockt mit AussageSymbolbild für einen TextBremen holt Wolfsburger OffensivspielerSymbolbild für einen TextMedizin-Gigant streicht 6.000 StellenSymbolbild für einen TextDas ist der größte Autobauer der WeltSymbolbild für einen TextMissbrauch: Bischof stellt Seelsorger freiSymbolbild für einen Watson TeaserWDR-Krisensitzung wegen ModeratorSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Schalke-Vorstand: "Stevens wirkt wie ein Medikament"

Von dpa
26.03.2019Lesedauer: 1 Min.
Alexander Jobst, Vorsitzender Marketing und Kommunikation vom FC Schalke 04, betrachtet Trainer Stevens als eine Art Allheilmittel.
Alexander Jobst, Vorsitzender Marketing und Kommunikation vom FC Schalke 04, betrachtet Trainer Stevens als eine Art Allheilmittel. (Quelle: Ina Fassbender./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gelsenkirchen (dpa) - Marketingvorstand Alexander Jobst vom abgestürzten Fußball-Vizemeister FC Schalke 04 traut der bis Saisonende eingesprungenen Trainer-Ikone Huub Stevens (65) heilende Wirkung zu.

"Huub wirkt für die Mannschaft wie ein Medikament, das uns helfen wird", sagte Jobst in einem Interview der "Funke Mediengruppe" und ergänzte schmunzelnd: "Auf der Packungsbeilage kann man das Haltbarkeitsdatum zwar nicht mehr richtig erkennen, aber man weiß eben, dass es bei der Einnahme gut wirkt." Der im Aufsichtsrat sitzende Stevens betreut das Team nach der Entlassung von Domenico Tedesco bis Saisonende und damit schon zum dritten Mal.

Tedesco sei eigentlich "der perfekte Trainer für Schalke 04" gewesen, erläuterte Jobst bedauernd: "Nicht nur, was seine fachliche Kompetenz angeht, sondern auch, was die Markenbindung betrifft. Jung, dynamisch, emotional, voller Leidenschaft und mit totaler Identifikation zum Verein. Er hat für den Verein alles gegeben."

Als Erklärung für den Absturz auf Rang 15 wählte Jobst einen Vergleich aus der Automobilindustrie. "Die Karosserie ist schick lackiert, das Design stimmt, der Komfort ist top, die Navigation ist eingestellt", sagte er: "Nur kommen wir nicht von der Stelle, weil der Motor stottert."

In einem Interview mit den "Ruhr-Nachrichten" räumte Jobst einen deutlichen Rückgang beim Merchandising und Fan-Artikelverkauf ein. "Man muss ehrlich zugeben, dass in unserer Mannschaft die echten Identifikationsfiguren fehlen", räumte er ein: "Die Beflockungsmaschine ist schon einmal heißer gelaufen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Verbale Entgleisung: Bobic "drohte" TV-Reporter
  • David Digili
Von David Digili
Domenico TedescoFC Schalke 04GelsenkirchenHuub Stevens
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website