Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Nach Eurosport-Aus: Wer ersetzt TV-Experte Matthias Sammer?

Medienbericht  

Müller-Spirra wird Moderatorin der Sonntags-"Sportschau"

26.06.2019, 18:44 Uhr | t-online.de

Nach Eurosport-Aus: Wer ersetzt TV-Experte Matthias Sammer? . Neu der bei der Sportschau: Stephanie Müller-Spirra. (Quelle: imago images/Reiner Zensen)

Neu der bei der Sportschau: Stephanie Müller-Spirra. (Quelle: Reiner Zensen/imago images)

Die deutschen Fußballvereine planen aktuell ihre Kader für die kommende Saison – genau wie auch die TV-Sender. Wo fehlt noch ein Experte? Welche Moderationsstelle ist noch unbesetzt? Die ARD hat sich bereits verstärkt. 

Das Team der Sonntags-"Sportschau" der ARD wird laut eines Berichts der "Sport Bild" um Moderatorin Stephanie Müller-Spirra ergänzt. Damit gehört die 36-Jährige neben René Kindermann, Julia Scharf und Michael Antwerpers zur festen Mannschaft. Doch wer ist Müller-Spirra? 

Sie wurde in Erfurt geboren und berichtete 2018 bereits von den olympischen Spielen in Pyeongchang. Sie ist zudem Moderatorin bei den Paralympics. Eines von vielen neuen Gesichtern, welches in der kommenden Saison über den Profi-Fußball im TV berichten wird. 

Eurosport hingegen sucht aktuell noch nach einem geeigneten Nachfolger für den TV-Experten Matthias Sammer

Denn am vergangenen Freitag gab Sammer bekannt, dass er sein Engagement bei Eurosport beendet. "Ich habe für mich persönlich und für meine Familie die Entscheidung getroffen, künftig beruflich etwas kürzer zu treten", teilte der Fußball-Europameister von 1996 mit: "Aus diesem Grund werde ich meine Experten-Tätigkeit bei Eurosport in der kommenden Saison nicht weiter fortführen. Diese Entscheidung ist mir alles andere als leichtgefallen." Doch wie geht es nun weiter? 

Broich und Ballack als Ersatz? 

Die "Sport Bild" berichtet, dass der TV-Sender zukünftig eine Lösung mit mehren Experten bevorzugt. Als Kandidaten dafür gelten unter anderem Ex-Nationalspieler Michael Ballack und der ehemalige Gladbacher Fußballer Thomas Broich.

Viel Lob für ARD-Job

Sammer gleichwertig zu ersetzen, wird allerdings sehr schwer. Gilt der 51-Jährige doch als einer der besten Fußball-Experten im deutschen TV. Wären Broich und Ballack geeignete Nachfolger?


Broich arbeitet aktuell für Streaminganbieter DAZN, wo er gemeinsam mit seinem ehemaligen Mitspieler Jérôme Polenz das Format „Tom & Jiro Talking Tactics“ betreibt. Zudem heimst er aktuell viel Lob für seine Tätigkeit als ARD-Kommentator bei der U21-EM ein. Ballack hingegen will scheinbar Trainer werden. Er gab am Montag via Twitter bekannt, dass er zurzeit das Seminar zum Erwerb der Uefa-B-Lizenz in Wales absolviert. Kommt da ein Engagement bei Eurosport überhaupt infrage? 

Verwendete Quellen:
  • Sport Bild (Print)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal