Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Rhein-Derby - Böllerwurf mit 12 Verletzten: Polizei nimmt Kölner fest

Im Rhein-Derby  

Böllerwurf mit 12 Verletzten: Polizei nimmt Kölner fest

14.09.2019, 22:30 Uhr | dpa

Rhein-Derby - Böllerwurf mit 12 Verletzten: Polizei nimmt Kölner fest. Bei einem Böllerwurf während des Rhein-Derbys sind zwölf Personen verletzt worden.

Bei einem Böllerwurf während des Rhein-Derbys sind zwölf Personen verletzt worden. Foto: F. Gambarini. (Quelle: dpa)

Köln (dpa) - Beim Bundesliga-Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach ist es im Stadion und einige Straßen entfernt zu zwei Festnahmen gekommen.

Kurz vor Spielende wurde vor der Südtribüne ein Böller gezündet, der zwölf Menschen verletzte, wie die Polizei mitteilte. Die Verletzten waren unter anderem Ordner und Fotografen, sie wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Dank Videoaufnahmen konnte ein 35-jähriger Kölner schnell als mutmaßlicher Täter identifiziert werden, er wurde noch im Zuschauerblock festgenommen. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Zu einem Angriff auf einen Polizisten kam es in einigen Kilometern Entfernung zum Stadion, wo die Ordnungshüter im Kölner Stadtgebiet Fahrzeuge kontrollierten. Dadurch wollten sie Gewalttaten in der sogenannten Fußballstörer-Szene verhindern.

Bei dieser Überprüfung trat ein 27-Jähriger am Steuer aufs Gas, anstatt auszusteigen. Er fuhr bedrohlich auf einen Einsatzwagen zu, woraufhin ein Polizist zur Seite springen musste. Er blieb unverletzt. Der 27-Jährige und seine Mitfahrer stiegen aus dem Auto aus und flüchteten, Beamte konnten sie aber nach kurzer Verfolgung stoppen. Der Pkw gehörte zu einer Kolonne von Fahrzeugen, die alle überprüft wurden. Dabei stellten die Beamten Schlagwerkzeuge und Vermummungsgegenstände sicher.

Die 25 Männer aus der Fahrzeugkolonne wurden verdächtigt, dass sie auf dem Weg zu einer Schlägerei waren. Die Polizisten nahmen den 27-Jährigen fest und die anderen in Gewahrsam. Bei ihren zahlreichen Kontrollen rund um das rheinische Derby verzeichnete die Polizei insgesamt rund 800 gewaltbereite Fans - die Hälfte davon demnach aus Köln.

Bereits vor dem Spiel hatte ein Unbekannter Buttersäure vor dem Eingang zum Gästeblock ausgekippt und damit für üblen Gestank gesorgt. Reinigungskräfte entfernten die Säure.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal