Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

"Persona non grata": Wieder Frankfurter Proteste gegen Andreas Möller

Kritik von Eintracht-Ultras  

Wieder Frankfurter Proteste gegen Andreas Möller

06.10.2019, 18:07 Uhr | dpa

"Persona non grata": Wieder Frankfurter Proteste gegen Andreas Möller. Wird Chef des Nachwuchszentrums von Eintracht Frankfurt: Andreas Möller.

Wird Chef des Nachwuchszentrums von Eintracht Frankfurt: Andreas Möller. Foto (Archiv): Fredrik von Erichsen Foto: Fredrik von Erichsen. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Fans von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt haben erneut gegen die Verpflichtung von Andreas Möller als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums protestiert.

Vor dem Heimspiel gegen Werder Bremen hingen rund um das Stadion zahlreiche Plakate mit der Aufschrift "Persona non grata" aus - dazu war ein mit einem fetten schwarzen Balken durchgestrichenes Gesicht des früheren Welt- und Europameisters abgebildet.

Mit Spielbeginn wurde in der Kurve ein Transparent gezeigt: "Zu Andy Möller haben wir keine Verbindung, mit Verrätern haben wir nichts zu tun." Der erste Fangesang nach dem Anstoß galt nicht der Eintracht, sondern ging ebenfalls gegen Möller.

Die Hessen hatten am Samstag die Verpflichtung des 52-Jährigen bekanntgegeben. "Insbesondere der Förderung der individuellen spielerischen Qualität des Eintracht-Nachwuchses will ich mich verstärkt zuwenden", sagte Möller, der einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben hat, laut Vereinsmitteilung.

Die Ultras Frankfurt werfen Möller vor, sich nicht mit dem Club zu identifizieren und hatten schon beim Europa-League-Heimspiel gegen den FC Arsenal mit Plakaten gegen die Verpflichtung protestiert.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal