Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Berlin: Unbekannte bewerfen Gladbach-Anhänger mit Fäkalien

"Schade, dass so etwas passiert"  

Gladbach-Fans vor Union-Spiel mit Fäkalien beworfen

25.11.2019, 14:41 Uhr | sid

Berlin: Unbekannte bewerfen Gladbach-Anhänger mit Fäkalien. Wurden bei der Bootstour mit Fäkalien beworfen: Die Gladbach-Fans in Berlin. (Quelle: imago images/Matthias Koch)

Wurden bei der Bootstour mit Fäkalien beworfen: Die Gladbach-Fans in Berlin. (Quelle: Matthias Koch/imago images)

Mit einer Bootstour auf der Spree wollten sich Borussia-Fans auf das Auswärtsspiel einstimmen. Doch dort wurden sie mit Gegenständen und Fäkalien beworfen. Die Stimmung fiel damit schon vor Anpfiff ins Wasser.

Einige Fans von Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach sind am Samstagvormittag während eines Ausflugs mit einem Boot auf der Spree in Berlin von Unbekannten angegriffen worden. Es wurden Steine, Eier und Fäkalien von einer Brücke auf das Schiff geworfen. Das berichtete die Rheinische Post.

Insgesamt vier Schiffe mit rund 800 Borussia-Anhängern waren unterwegs, nur eines wurde attackiert. "Die Gladbach-Fans sind immer sehr gern in Berlin. Es ist schade, dass so etwas passiert ist", sagte Borussias Fanbeauftragter Jan Ruoff. Die Polizei reagierte nach dem Vorfall und sicherte die anderen Brücken, die auf der Route lagen, ab. So konnten weitere Zwischenfälle verhindert werden.

  

  
Am Samstagnachmittag gastierte der fünfmalige deutsche Meister bei Aufsteiger Union Berlin und verlor 0:2. Zwischen beiden Lagern herrscht eine Fanfreundschaft, sodass vermutet wird, dass die unbekannten Täter nichts mit den Köpenickern zu tun haben und möglicherweise mit anderen Klubs sympathisieren.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Rheinische Post: "Borussia verliert in Berlin – Fans auf der Spree mit Fäkalien beworfen"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal