Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Verletzter Nationalspieler - Müller-Wohlfahrt zu Süle-Comeback: "Nicht zu sehr pushen"

Verletzter Nationalspieler  

Müller-Wohlfahrt zu Süle-Comeback: "Nicht zu sehr pushen"

29.01.2020, 10:31 Uhr | dpa

Verletzter Nationalspieler - Müller-Wohlfahrt zu Süle-Comeback: "Nicht zu sehr pushen". Erstversorgung: Niklas Süle und Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

Erstversorgung: Niklas Süle und Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Foto: Matthias Balk/dpa. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt vom FC Bayern hält sich mit einer Prognose zum Comeback von Niklas Süle zurück.

Der Abwehrspieler der Münchner befindet sich derzeit in der Reha nach einem Kreuzbandriss, ging zuletzt aber von einer rechtzeitigen Genesung vor der Fußball-Europameisterschaft aus. "Der Spieler selbst gibt sich optimistisch. Wir müssen bei ihm die Entwicklung abwarten und dürfen ihn nicht zu sehr pushen", sagte Müller-Wohlfahrt (77) der "Sport Bild". "Er muss gesund werden, dann sehen wir weiter. Ich habe mit Jogi Löw gesprochen, es gibt keinen Druck."

Nationalspieler Süle hatte sich die schwere Knieverletzung im Oktober im Bundesligaspiel beim FC Augsburg zugezogen. Er wurde operiert und zeigte sich Anfang Dezember erstmals ohne Krücken. Damals sagte Süle (24), er gehe fest davon aus, dass er bis zur EM im Juni fit werde.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal