Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

"Scheiß Geisterspiele": Augsburger Niederlechner sauer nach Fehlschuss

Elfmeterschütze abgelenkt  

"Scheiß Geisterspiele": Augsburger sauer nach Fehlschuss

08.06.2020, 11:26 Uhr | sid

"Scheiß Geisterspiele": Augsburger Niederlechner sauer nach Fehlschuss. Enttäuscht: Augsburgs Florian Niederlechner. (Quelle: dpa)

Enttäuscht: Augsburgs Florian Niederlechner. (Quelle: dpa)

Im Spiel gegen den 1. FC Köln vergibt Florian Niederlechner einen Elfmeter für den FC Augsburg – und hat nach der Partie eine kuriose Erklärung parat.

Florian Niederlechner haderte mit der Akustik im leeren Stadion: Nach dem 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Köln war die Stimmung beim FC Augsburg ungewohnt gereizt. "Ich habe den größten Fehler gemacht, den man als Elfmeterschütze machen kann. Scheiß Geisterspiele", sagte FCA-Stürmer Niederlechner, der vor der Pause mit einem Strafstoß an FC-Schlussmann Timo Horn gescheitert war. Statt des erhofften Sieges gab es so nur einen Zähler, der FCA muss weiter um den Klassenerhalt zittern.

Was war passiert? Niederlechner hatte kurz vor der Ausführung den Ruf eines Kölners in Richtung Horn ("Du weißt, wo er hinschießt") gehört – und sich spontan umentschieden. "Eigentlich ist rechts meine Ecke, da mache ich jeden. Ich habe mich in der Situation echt beeinflussen lassen", sagte der 29-Jährige bei Sky und fügte enttäuscht an: "Ich war oft der Held. Heute war ich der Depp."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal