Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Transfer von Luca Waldschmidt zu Benfica Lissabon rückt näher

Nach zwei Jahren in Freiburg  

Bericht: Waldschmidts Wechsel zu Benfica rückt näher

11.08.2020, 14:29 Uhr | t-online, dsl

Transfer von Luca Waldschmidt zu Benfica Lissabon rückt näher. Luca Waldschmidt: Der DFB-Nationalspieler steht wohl kurz vor einem Wechsel ins Ausland. (Quelle: imago images/Beautiful Sports)

Luca Waldschmidt: Der DFB-Nationalspieler steht wohl kurz vor einem Wechsel ins Ausland. (Quelle: Beautiful Sports/imago images)

Luca Waldschmidt steht kurz vor dem Abflug aus Freiburg: Medienberichten zufolge befinden sich Vertreter von Benfica in Freiburg, um die Ablöse für den DFB-Nationalspieler auszuhandeln.

Der Transfer von Luca Waldschmidt zu Benfica rückt immer näher. Das zumindest berichtet die "Bild". Demnach treffen diese Woche Vertreter des portugiesischen Rekordmeisters aus Lissabon im Breisgau ein, um die Ablösesumme des Freiburger Stürmers auszuhandeln. War vor der Corona-Krise noch von einer Ausstiegsklausel in Höhe von 23 Millionen Euro die Rede, soll sich die Kompensation für den Sportclub nun bei circa zwölf Millionen Euro einpendeln.

Waldschmidt erhofft sich durch einen Wechsel zum Champions-League-Teilnehmer aus der portugiesischen Hauptstadt den nächsten Karriereschritt. Beim zweifachen Europapokalsieger würde der 24-Jährige auf den früheren BVB-Profi Julian Weigl treffen, der seit Januar 2020 bei Benfica unter Vertrag steht. Waldschmidts Vertrag in Freiburg ist indes noch bis zum Sommer 2022 datiert.

Gegen Benfica hat sich derweil Robin Koch entschieden. Der Freiburger Innenverteidiger, dessen Vertrag im Sommer 2021 ausläuft, will den Sportclub zwar verlassen, schlug jedoch ein Angebot des portugiesischen Vizemeisters aus. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge bot Benfica Freiburg für das Duo Waldschmidt/Koch 25 Millionen Euro Ablöse. Die Verantwortlichen des Bundesligisten hätten sich demnach jedoch erst ab einer Summe von 30 Millionen Euro gesprächsbereit gezeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal