Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern München: Mann wollte Verein erpressen – und wird nun verklagt

Prozessbeginn unklar  

Mann wollte FC Bayern erpressen – und wird nun verklagt

12.08.2020, 08:58 Uhr | dpa

FC Bayern München: Mann wollte Verein erpressen – und wird nun verklagt. Die Allianz Arena des FC Bayern: Das Stadion ist ein Wahrzeichen des deutschen Rekordmeisters. (Quelle: imago images/Action Pictures)

Die Allianz Arena des FC Bayern: Das Stadion ist ein Wahrzeichen des deutschen Rekordmeisters. (Quelle: Action Pictures/imago images)

Der FC Bayern ist erfolgreich und wohlhabend. Zwei Gründe, warum der Klub oft Ziel von Drohungen und Erpressungen ist. Ein solcher Fall geht schon bald vor Gericht.

Ein Mann soll versucht haben, den FC Bayern München um 250.000 Euro zu erpressen. Die Staatsanwaltschaft München I hat bereits im April Anklage gegen ihn erhoben, wie ein Sprecher der Behörde der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Es geht dabei um einen Fall aus dem Jahr 2019. Damals soll der Verein eine Email bekommen haben, in der die Geldsumme gefordert wurde – "sonst gebe es einen Riesen-Knall".

"Rufschädigende Behauptungen"

"Wir gehen davon aus, dass es sich dabei um die Androhung einer Veröffentlichung von rufschädigenden Behauptungen handelte", sagte der Sprecher der Staatsanwalt. Worum es darin genau ging, sagte er nicht.

Wann der Prozess am Amtsgericht München beginnt, ist noch unklar. "Der Termin wird gerade abgestimmt", sagte ein Gerichtssprecher. Der FC Bayern äußerte sich zu dem Fall auf Anfrage zunächst nicht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal