Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga - Bobic: Bremen-Spiel ohne Fans "unverhältnismäßig"

Bundesliga  

Bobic: Bremen-Spiel ohne Fans "unverhältnismäßig"

31.10.2020, 15:01 Uhr | dpa

Bundesliga - Bobic: Bremen-Spiel ohne Fans "unverhältnismäßig". Fredi Bobic, Sportdirektor von Eintracht Frankfurt, hält den Zuschauerausschluss für "unverhältnismäßig".

Fredi Bobic, Sportdirektor von Eintracht Frankfurt, hält den Zuschauerausschluss für "unverhältnismäßig". Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic ärgert sich "sehr" über den Ausschluss der Zuschauer in der Fußball-Bundesliga.

Dies sei "unverhältnismäßig", sagte der frühere Nationalspieler (49) beim Pay-TV-Sender Sky vor dem Spiel gegen Werder Bremen (15.30 Uhr). In den bisherigen Spielen mit zumindest einigen Fans im Stadion habe es "hervorragend funktioniert". Das Spiel gegen Bremen habe "Zuschauer verdient", sagte Bobic am Samstag. "Es tut uns richtig weh."

Zum Saisonauftakt gegen Arminia Bielefeld waren 6500 Zuschauer, gegen die TSG 1899 Hoffenheim am 3. Spieltag 8000 Zuschauer durch das Gesundheitsamt Frankfurt zugelassen worden. Wegen steigender Corona-Zahlen wurde die Genehmigung wieder gekippt, ab dem kommenden Montag sind bundesweit Spiele im Profisport im November nur noch ohne Zuschauer erlaubt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal