Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bericht: Frankfurter Rundschau: Eintracht Frankfurt an HSV-Vorstand Boldt interessiert

Bericht: Frankfurter Rundschau  

Eintracht Frankfurt an HSV-Vorstand Boldt interessiert

03.03.2021, 17:59 Uhr | dpa

Bericht: Frankfurter Rundschau: Eintracht Frankfurt an HSV-Vorstand Boldt interessiert. Jonas Boldt, Sportvorstand beim Hamburger SV.

Jonas Boldt, Sportvorstand beim Hamburger SV. Foto: Christian Charisius/dpa. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - HSV-Sportvorstand Jonas Boldt wird als möglicher Nachfolger von Fredi Bobic beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt gehandelt, berichtete die "Frankfurter Rundschau" am 3. März. Bobic hatte am Vortag seinen Abschied bei den Hessen zum Saisonende angekündigt.

Der 39-jährige Boldt hat seinen Vertrag beim Hamburger SV erst im November vergangenen Jahres bis Sommer 2023 verlängert. "Ich bin nicht der Typ, der alles stehen und liegen lässt", hatte er damals gesagt, als er auf das Interesse des italienischen Erstligisten AS Rom an ihm angesprochen worden war. Boldt ist seit Mai 2019 beim HSV, nachdem er zuvor Sportdirektor bei Bayer Leverkusen war.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal