• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Wegen Heiko Vogel: Bundesliga-Frauen schicken Beschwerdebrief an DFB


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild fĂŒr einen TextRKI: Inzidenz steigt deutlich anSymbolbild fĂŒr ein VideoBis zu 50 Liter Regen pro QuadratmeterSymbolbild fĂŒr einen TextDas sagt ManĂ© ĂŒber Lewandowski Symbolbild fĂŒr einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild fĂŒr einen TextBusunfall: Fahrer stirbtSymbolbild fĂŒr einen TextAchtjĂ€hriger erschießt BabySymbolbild fĂŒr einen TextMann greift Blitzer an – Polizist schießtSymbolbild fĂŒr einen TextTravis Barker in Klinik eingeliefertSymbolbild fĂŒr einen TextSchlagersĂ€ngerin hat sich verlobtSymbolbild fĂŒr einen TextUrlauber ertrinkt in KiesseeSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL: Zuschauer Ă€tzen gegen Pocher-ShowSymbolbild fĂŒr einen TextDieses StĂ€dteaufbauspiel wird Sie fesseln

Fußballerinnen schicken Beschwerdebief an DFB

Von dpa
Aktualisiert am 20.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Alexandra Popp: Die Spielerin des VfL Wolfsburg lief 154 Mal fĂŒr die deutsche Nationalmannschaft auf.
Alexandra Popp: Die Spielerin des VfL Wolfsburg lief 154 Mal fĂŒr die deutsche Nationalmannschaft auf. (Quelle: Uwe Kraft/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Heiko Vogel hatte eine Auflage erhalten, wonach er Trainingseinheiten mit Frauen- und MĂ€dchenmannschaften leiten muss. Dagegen setzen sich prominente Fußballerinnen wie Alexandra Popp zur Wehr.

Die Bundesliga- und Zweitliga-Fußballerinnen haben mit Bezug auf Gladbachs U23-Fußballtrainer Heiko Vogel und dessen verbaler Verfehlung einen Offenen Brief an den Deutschen Fußball-Bund (DFB) geschickt. Diesen veröffentlichte am Samstagmorgen unter anderem Alexandra Popp (VfL Wolfsburg) als SpielfĂŒhrerin der Frauen-Nationalmannschaft.

Heiko Vogel: Trainiert die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach.
Heiko Vogel: Trainiert die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach. (Quelle: Fotostand/imago-images-bilder)

Vogel hatte wegen unsportlichen Verhaltens gegenĂŒber zwei Schiedsrichterassistentinnen vom Westdeutschen Fußballverband (WDFV) eine Auflage erhalten, wonach er bis zum Sommer sechs Trainingseinheiten einer Frauen- oder MĂ€dchenmannschaft zu halten habe.

"Dieses Urteil diskriminiert alle Frauen"

In dem am Samstagvormittag veröffentlichten Brief schreiben die Bundesliga-Spielerinnen: "Dieses Urteil diskriminiert alle Frauen im Sport und speziell im Fußball." Vogels Verhalten, das auch Gladbachs Manager Max Eberl "definitiv einen Fehler" nannte, sei in den Augen der Spielerinnen "weit mehr als unsportlich, sondern beleidigend und diskriminierend".

An den DFB gerichtet heißt es: "Wir fordern Sie auf, als höchste Institution des deutschen Fußballs, dazu Stellung zu beziehen und aktiv zu werden."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Knickt Bayern beim neuen Lewandowski-Angebot ein?
Borussia MönchengladbachDFBVfL Wolfsburg
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website