• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Hertha BSC: Sami Khedira vor Startelf-Rückkehr - Jarstein fehlt weiter


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchlappe für Trump-KritikerinSymbolbild für einen TextMusk: "Ich kaufe Manchester United"Symbolbild für einen TextWaldbrand: Evakuierung in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextAbbas wettert – Scholz schweigtSymbolbild für einen Text"Das Boot"-Regisseur ist totSymbolbild für einen TextSelenskyi warnt Krim-BewohnerSymbolbild für einen TextMann verweigert Rettung und ertrinktSymbolbild für ein VideoSchiffswrack im Rhein freigelegtSymbolbild für einen TextVetternwirtschaft auch beim NDR?Symbolbild für einen TextSiebenjährige ertrinkt in WellenbadSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen TextRaser-Prozess: Bruder tot – milde StrafeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star provoziert mit vulgärem Spruch

Sami Khedira vor Startelf-Rückkehr - Jarstein fehlt weiter

Von dpa
Aktualisiert am 13.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Steht vor seiner Rückkehr in die Startelf von Hertha BSC: Mittelfeldspieler Sami Khedira wärmt sich auf.
Steht vor seiner Rückkehr in die Startelf von Hertha BSC: Mittelfeldspieler Sami Khedira wärmt sich auf. (Quelle: Andreas Gora/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Ex-Weltmeister Sami Khedira steht bei Hertha BSC im Saisonfinale der Fußball-Bundesliga vor der Rückkehr in die Startelf.

"Wir werden gut trainieren, dann ist auch die Möglichkeit da, dass er von Anfang an spielt. Wenn er fit ist und 90 Minuten spielen kann, dann kann es sein, dass er 90 Minuten spielt", sagte Trainer Pal Dardai bei einer digitalen Medienrunde. Im Kampf gegen den Abstieg treten die Berliner als Tabellen-15. am 18. April (18.00 Uhr/Sky) beim direkten Konkurrenten FSV Mainz 05 (14.) an. Der 34 Jahre alte Winter-Zugang Khedira wurde nach überstandener Wadenverletzung zuletzt bereits zweimal eingewechselt.

Stammtorhüter Rune Jarstein wird am 29. Spieltag hingegen weiterhin fehlen. Der Norweger befindet sich nach seiner Infektion mit dem Coronavirus noch in häuslicher Quarantäne. Beim 36 Jahre alten Routinier sehe es mit Blick auf eine schnelle Rückkehr "nicht gut aus, weil er lange Fieber gehabt hat", sagte Dardai. "Ich würde nicht sagen, dass er Donnerstag zurück ist." Dann wäre die Isolation für Jarstein eigentlich schon beendet. "Er soll sich erholen. "Wir machen keinen Druck bei ihm", sagte der Chefcoach jedoch.

Jarstein hatte bereits die vergangenen beiden Begegnungen verpasst und dürfte in Mainz erneut von Alexander Schwolow vertreten werden. Beim FSV will Hertha zum Abschluss des kommenden Spieltags mindestens einen Punkt mitnehmen. "Wir müssen fighten, da gibt es keine Ausrede. Das ist der Matchplan im Abstiegskampf", sagte Dardai: "Jedes Spiel ist jetzt ein Derby, jeder Punkt ist wichtig."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bericht: Max Eberl kurz vor Unterschrift bei RB Leipzig
Von Julian Buhl
1. FSV Mainz 05Hertha BSCSami Khedira
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website