• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Transfermarkt: Nico Schlotterbeck kehrt von Union nach Freiburg zurück


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutin-Kritiker stürzt in den TodSymbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor ÜberflutungenSymbolbild für einen TextPetersen-Tod: TV-Sender ändern ProgrammSymbolbild für einen TextJunge Japaner sollen mehr Alkohol trinkenSymbolbild für einen TextHund beißt Kleinkind – Frauchen flüchtetSymbolbild für ein VideoHai kommt Badegästen gefährlich naheSymbolbild für einen TextHollywood-Paar lässt sich scheidenSymbolbild für einen TextAldi bringt limitierte Produkte auf den MarktSymbolbild für einen TextZuckerberg teilt Foto – das Netz lachtSymbolbild für einen TextKinder-Leichenteile in Koffer entdecktSymbolbild für einen TextMann vor Studentenclub totgeprügeltSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Star rechnet mit Ex-Klub abSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Nico Schlotterbeck kehrt von Union nach Freiburg zurück

Von dpa
Aktualisiert am 23.05.2021Lesedauer: 1 Min.
Muss zurück zum FC Freiburg: Unions Nico Schlotterbeck (l).
Muss zurück zum FC Freiburg: Unions Nico Schlotterbeck (l). (Quelle: Michael Sohn/AP-Pool/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Verteidiger Nico Schlotterbeck kehrt zur kommenden Saison in der Fußball-Bundesliga vom 1. FC Union zum SC Freiburg zurück.

Das bestätigte Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert einen Tag nach dem letzten Spieltag. Der 21-Jährige war in dieser Spielzeit an die Berliner ausgeliehen. "Der SC Freiburg hat sich klar geäußert, dass er zurückkommen muss, von daher ist das obsolet", sagte Ruhnert zu möglichen Bemühungen, den Abwehrspieler länger bei Union zu halten. Bei den Eisernen hatte U21-Nationalspieler Schlotterbeck in der Defensivzentrale einen guten Eindruck hinterlassen und Anteil an der Qualifikation für die Conference League.

Ein Jahr zuvor war sein Bruder Keven Schlotterbeck ebenfalls an Union ausgeliehen gewesen und dann nach Freiburg zurückgekehrt. Ob auch weitere Leihspieler wie die vor dem 2:1 gegen RB Leipzig verabschiedeten Loris Karius oder Taiwo Awoniyi vom FC Liverpool eine Zukunft beim 1. FC Union haben, ließ Ruhnert offen. Man werde in den kommenden Wochen am Kader für die kommende Saison arbeiten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bayerns Härtefälle
Von Julian Buhl
SC FreiburgTransfermarkt
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website