Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Hertha BSC: Pal Dardai und Prince Boateng liefern sich Wortgefecht

Dicke Luft im Training  

Hertha-Coach Dardai und Boateng liefern sich Wortgefecht

06.10.2021, 18:27 Uhr | t-online, dsl

Hertha BSC: Pal Dardai und Prince Boateng liefern sich Wortgefecht . Pal Dardai und Kevin-Prince Boateng (v.l.): Zwischen Trainer und Spieler kam es während einer Übungseinheit zu einem Wortgefecht. (Quelle: imago images/Nordphoto)

Pal Dardai und Kevin-Prince Boateng (v.l.): Zwischen Trainer und Spieler kam es während einer Übungseinheit zu einem Wortgefecht. (Quelle: Nordphoto/imago images)

Bei Hertha BSC hängt nach dem missratenen Saisonstart der Haussegen schief. Die schlechte Laune schlug sich nun auch beim Training der Berliner Bahn: Trainer Pal Dardai und Kevin-Prince Boateng stritten sich lautstark.

Hertha BSC hinkt auch nach dem siebten Bundesliga-Spieltag den eigenen Erwartungen hinterher. Nur zwei Siege konnten die Berliner bislang einfahren, am vergangenen Wochenende setzte es gegen den SC Freiburg die nächste bittere Heimniederlage (1:2). Dass die Nerven beim Hauptstadtklub langsam blank liegen, zeigte sich am Mittwochnachmittag auch beim Training. Dort gerieten der heftig in der Kritik stehende Trainer Pal Dardai und Führungsspieler Kevin-Prince Boateng in ein lautes Wortgefecht.

Was war passiert?

Dardai agiert bei einem Trainingsspiel als Schiedsrichter, annulliert ein Tor Boatengs wegen Abseits. Dem 34-jährigen Routinier gefällt die Entscheidung überhaupt nicht, konfrontiert Trainer und Schiedsrichter Dardai mit seiner Entscheidung. Doch der Ungar geht nicht auf Boateng ein, pfeift stattdessen zur Trinkpause.

Für Boateng ist die Sache jedoch nicht gegessen. Der gebürtige Berliner redet immer weiter auf Dardai ein, wirft dem Trainer Parteilichkeit vor. Der Trainer beharrt jedoch auf seiner Entscheidung, Boateng antwortet darauf mit folgender Aussage, die viel Raum für Interpretation lässt: "Wenn wir immer leise sind, pfeifen Sie nicht für uns." Stürmer Davie Selke nimmt den aufgebrachten Boateng daraufhin in den Arm und beendet den Streit so.

 (Quelle: Screenshot Instagram-Story Kevin-Prince Boateng) (Quelle: Screenshot Instagram-Story Kevin-Prince Boateng)

Auswirkungen auf das weitere Training hatte die Unstimmigkeit jedoch nicht. Dardai ließ nach der Trinkpause ganz normal und ohne weitere Zwischenfälle weiter trainieren, Boateng spulte das Programm professionell und ohne weiteres Murren an.

Auch das Verhältnis zwischen den beiden Streithähnen scheint nicht weiter gestört worden zu sein. Boateng postete im Anschluss ans Training ein Arm-in-Arm-Foto mit Trainer Dardai, auf denen beide Herzblut-Herthaner mit einem breiten Lächeln zu sehen sind.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: