Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Corona-Pandemie: Mainz darf gegen Köln 30.000 Zuschauer ins Stadion lassen

Corona-Pandemie  

Mainz darf gegen Köln 30.000 Zuschauer ins Stadion lassen

09.11.2021, 13:06 Uhr | dpa

Corona-Pandemie: Mainz darf gegen Köln 30.000 Zuschauer ins Stadion lassen. Der FSV Mainz 05 setzt auf die zahlreiche Unterstützung seiner Fans.

Der FSV Mainz 05 setzt auf die zahlreiche Unterstützung seiner Fans. Foto: Torsten Silz/dpa. (Quelle: dpa)

Mainz (dpa) - Der FSV Mainz 05 darf im nächsten Heimspiel gegen den 1. FC Köln am 21. November (17.30 Uhr/DAZN) bis zu 30.000 Zuschauer zulassen.

Darauf verwies der Fußball-Bundesligist mit Blick auf die seit Montag gültige Corona-Bekämpfungsverordnung in Rheinland-Pfalz. Diese sieht keine Obergrenze für Fans mehr vor.

Die Mainzer hatten zuletzt beim 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach einen Saisonrekord von 25.000 Besuchern verzeichnet. Weiter gibt es einen großen 2G-Bereich, wo nur Genesene und Geimpfte ins Stadion dürfen, und einen kleineren 3G-Bereich. Die Sitzordnung im Schachbrettmuster im 3G-Bereich bleibe bestehen. Deshalb kann die Mewa Arena auch nicht alle 33.000 Plätze belegen. Lediglich die bisher festgeschriebene Höchstgrenze für Getestete (maximal 1000 Tickets) entfällt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: