Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextTexas: Witwer von getöteter Lehrerin gestorbenSymbolbild fĂŒr einen TextGNTM: Sie ist das neue TopmodelSymbolbild fĂŒr einen TextNeuer Hertha-Trainer wohl gefundenSymbolbild fĂŒr einen TextDepeche-Mode-Star Andy Fletcher ist totSymbolbild fĂŒr einen TextFestnahmen bei Queen-LeibgardeSymbolbild fĂŒr einen TextEklat in Paris: Junge weint nach SchlĂ€gerwurfSymbolbild fĂŒr einen TextYes-Schlagzeuger ist totSymbolbild fĂŒr einen TextRTL-Moderatorin sorgt fĂŒr SchockmomentSymbolbild fĂŒr einen TextRealitystar ist Vater gewordenSymbolbild fĂŒr einen TextWegen HSV-Ruf: 100 Menschen bei SchlĂ€gereiSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserHeidi Klum mit deutlicher Ansage an ihre Kritiker

Nach Pleite gegen Bayern: BVB-Star wittert Schiri-Betrug

Von sid, t-online, np, ak

Aktualisiert am 04.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Jude Bellingham: Der BVB-Star war nach der Pleite gegen den FC Bayern bedient.
Jude Bellingham: Der BVB-Star war nach der Pleite gegen den FC Bayern bedient. (Quelle: Uwe Kraft/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der BVB hat das Topspiel gegen den FC Bayern verloren. Nach der Partie echauffierten sich die Dortmunder ĂŒber den Schiedsrichter. Englands Nationalspieler Jude Bellingham ging noch einen Schritt weiter.

Borussia Dortmund fĂŒhlt sich von Schiedsrichter Felix Zwayer um seine Siegchance im Bundesliga-Topspiel gegen Bayern MĂŒnchen (2:3) betrogen. "Man gibt einem Schiedsrichter, der schon mal Spiele verschoben hat, das grĂ¶ĂŸte Spiel in Deutschland. Was erwartest Du?", sagte BVB-Profi Jude Bellingham in einem Interview ĂŒber den Referee aus Berlin.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Damit spielte er auf Verstrickung Zwayers in den Skandal um Spielmanipulationen des frĂŒheren Referees Robert Hoyzer vor etwa eineinhalb Jahrzehnten an. Die Ermittlungen gegen Zwayer waren damals zunĂ€chst eingestellt worden.

Nach EnthĂŒllungen der Wochenzeitung "Die Zeit" im Jahr 2014 wurde Zwayer vom DFB-Sportgericht jedoch fĂŒr sechs Monate gesperrt, weil er unter anderem die "ihm bekannten Spielmanipulationen" nicht direkt gemeldet habe.

Weitere Artikel

Nicht gegebener Elfmeter
"Oh, mein Gott" – BVB-KapitĂ€n stinksauer nach Pleite
Marco Reus: Der Dortmunder KapitÀn war mit den Schiedsrichterentscheidungen im Spiel gegen Bayern nicht immer einverstanden. (Archivbild)

BVB geschlagen
Tempo, Tore, Emotionen: FC Bayern gewinnt spektakulÀres Topspiel
Luftsprung: Bayern-Keeper Manuel Neuer freute sich nach dem Sieg in Dortmund ausgelassen.

Irrer Plan vereitelt
Eklat vor Topspiel: Sicherheitsdienst stoppt falsche BVB-Elf
EinsatzkrÀfte vor dem Signal Iduna Park: Vor dem Bundesliga-Topspiel kam es zu einem Zwischenfall.


ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putins Plan geht auf
Olaf Scholz besichtigt das ehemalige GefĂ€ngnis "Number Four", in dem wĂ€hrend der Apartheid in SĂŒdafrika auch zahlreiche politische Gefangene einsitzen mussten: WĂ€hrend der Afrika-Reise des Kanzlers wird in Deutschland hitzig ĂŒber Waffenlieferungen fĂŒr die Ukraine gestritten.


BVB-Coach kritisiert Zwayer

Auch Trainer Marco Rose, dem Zwayer Gelb-Rot wegen "wiederholter Unsportlichkeit" gezeigt hatte, wurde gehÀssig. "Herr Zwayer kann ruhig noch ein paar mal den BVB pfeifen, wir sind hier und bereiten uns vor auf alles, was da kommt. Er kann uns gerne noch ein paar Stöcke und Steine in den Weg werfen", sagte er bei Sky.

Zwayer erklĂ€rte seine Elfmeterentscheidung nach einem Handspiel von Mats Hummels und nannte die Szene "unstrittig". Hummels habe den Ball "deutlich mit dem Ellbogen geklĂ€rt, das ist mit Strafstoß zu bewerten", sagte er bei Sky. Robert Lewandowski hatte den Elfmeter zum Siegtor fĂŒr die Bayern verwandelt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eine Kolumne von Gerald Asamoah
BVBDeutschlandFC Bayern MĂŒnchen
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website