Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga - Nach Zusammenprall mit Upamecano: Brandt "geht es gut"

Bundesliga  

Nach Zusammenprall mit Upamecano: Brandt "geht es gut"

04.12.2021, 21:47 Uhr | dpa

Bundesliga - Nach Zusammenprall mit Upamecano: Brandt "geht es gut". Dortmunds Julian Brandt musste nach einem Zusammenprall vom Platz getragen werden.

Dortmunds Julian Brandt musste nach einem Zusammenprall vom Platz getragen werden. Foto: Bernd Thissen/dpa. (Quelle: dpa)

Dortmund (dpa) - Fußball-Nationalspieler Julian Brandt von Borussia Dortmund ist nach seiner Auswechslung im Bundesliga-Topspiel gegen den FC Bayern München (2:3) offenbar nicht schwerer verletzt.

"Jule geht es gut", sagte Trainer Marco Rose: "Ich habe ein Foto gesehen, wo er den Daumen hoch hat. Und er hat auch schon in die Gruppe geschrieben." Eine Diagnose, räumte Rose ein, "habe ich nicht". Der Verein twitterte: "Immerhin Entwarnung aus dem Krankenhaus: @JulianBrandt geht es den Umständen entsprechend gut."

Brandt war in der zweiten Halbzeit mit dem Münchner Dayot Upamecano zusammengeprallt und musste minutenlang behandelt werden. Als er vom Feld getragen wurde, war er aber bei Bewusstsein. Das Spiel erhielt unter anderem wegen dieser Szene eine zehnminütige Nachspielzeit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: