Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Jerome Boateng erhält verlorene Champions-League-Medaille zurück

...

"Ich spürte, dass ich auf etwas getreten war"

07.06.2013, 07:48 Uhr | t-online.de, sid

Jerome Boateng erhält verlorene Champions-League-Medaille zurück. Jerome Boateng nach dem CL-Finale. (Quelle: imago)

Jerome Boateng nach dem CL-Finale: Der Pokal ist da, doch die Medaille am blauen Band um Boatengs Hals fehlt. (Quelle: imago)

Nationalspieler Jerome Boateng vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München hat seine Goldmedaille vom Champions-League-Sieg verloren und auf wundersame Weise wieder bekommen: Ein Reporter des US-Magazins Sports Illustrated hatte die Medaille nach dem Finale am 25. Mai im Londoner Wembley-Stadion gegen Borussia Dortmund (2:1) gefunden.

Nun hat Boateng das begehrte Erinnerungsstück in Empfang genommen.

"Ich war wirklich sehr froh darüber, dass sie jemand gefunden hat", sagte der Innenverteidiger, der die Medaille bei den Feierlichkeiten direkt nach der Begegnung verloren hatte. Reporter Nick Zaccardi fand sie und meldete sich beim Triple-Gewinner.

"Niemand konnte mich sehen"

Auf sportsillustrated.com beschrieb Zaccardi jetzt, wie er zu dem wertvollen Stück Edelmetall gekommen ist: Nach dem Abpfiff habe er bis zu seinem Flug nach Paris noch zehn Stunden Zeit gehabt und habe sich deshalb noch möglichst lange im Stadion herumgetrieben.

Gegen ein Uhr morgens streifte er um die leeren Sitzplätze der VIPs herum, um sich eines der Namensschilder als Souvenir mitzunehmen. Schließlich griff er nach dem Namensschild von IOC-Präsident Jacques Rogge.

"Da spürte ich, dass ich auf etwas getreten war", schreibt Zaccardi. "Ich schaute auf den Boden schob das Konfetti zur Seite und sah, um was es sich handelte: die Goldmedaille eines Champions-League-Siegers."

Zaccardi berichtet, er habe sich nach allen Seiten umgesehen. "Niemand konnte mich sehen", so Zaccardi. Er habe die Medaille eingesteckt und Wembley, so schnell er konnte, verlassen.

"Sie guckten mich alle an"

Der Sportreporter reiste dann zu den French Open nach Paris weiter. Drei Tage nach dem Endspiel machte sich der Journalist dann auf die Suche. Er habe sich Youtube-Videos angesehen und nach Bayern-Stars gesucht, die eventuell ohne ihre Medaille dagestanden seien.

Schließlich fand er ein Video und mehrere Bilder, auf denen Boateng mit Band, aber ohne Medaille zu sehen gewesen sei. Jetzt nahm Zaccardi Kontakt zum FC Bayern auf und fragte, ob einer der Spieler seine Medaille verloren habe - keine Antwort.

Nach zwei Tagen schrieb Zaccardi wieder: "Ich denke, dass ich Jerome Boatengs Medaille gefunden habe. Bitte antworten Sie, wenn sie ihm fehlt."

Diesmal reagierte der Club: "Es ist wirklich Jeromes Medaille. Könnten Sie uns die Medaille bitte zukommen lassen?" Zaccardi gab das wertvolle Stück zurück und bekam zum Dank ein Interview mit Boateng.

"Ich war überglücklich"

Der beschrieb ihm am Telefon den Moment in der Umkleidekabine, an dem er merkte, dass die Medaille weg war: „Ich sah mein Umhängeband, aber ohne Medaille. Ich fragte: 'Wo ist meine Medaille? Wer hat sie genommen?' Sie guckten mich alle an und sahen mein Band ohne Medaille. Sie mussten alle lachen.“

Umsonst suchte Sportler die Auszeichnung. Dann - fast zehn Tage später - die wundersame Rückkehr der Medaille. Boateng: "Ich war überglücklich."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018