Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Borussia Dortmund: Weigl soll Peter Bosz verärgert haben

...

Nächster BVB-Zoff?  

Dieser Spieler soll Bosz auf die Palme gebracht haben

06.12.2017, 23:27 Uhr | ako, t-online.de

Borussia Dortmund: Weigl soll Peter Bosz verärgert haben. BVB-Trainer Peter Bosz (r.) war mit Julian Weigls (M.) Leistung gegen Leverkusen offenbar nicht zufrieden und wechselte den Mittelfeldspieler in der 65. Minute aus. (Quelle: imago/Kirchner-Media)

BVB-Trainer Peter Bosz (r.) war mit Julian Weigls (M.) Leistung gegen Leverkusen offenbar nicht zufrieden und wechselte den Mittelfeldspieler in der 65. Minute aus. (Quelle: Kirchner-Media/imago)

Der BVB steckt in der größten Krise seit Jahren. Nun soll es auch noch Zoff zwischen dem Trainer und seinem wichtigsten Strategen geben.

Einem Bericht von „Sport Bild“ zufolge hat sich Mittelfeldspieler Julian Weigl geweigert, den Anweisungen von Trainer Peter Bosz zu folgen. Beim 1:1 am Samstag bei Bayer Leverkusen soll der Coach in der Halbzeitpause ein eingehendes Gespräch mit dem 22-Jährigen geführt haben. Darin habe er Weigl laut „Sport Bild“ deutlich aufgefordert, sich die Bälle nicht ständig von der Abwehr abzuholen, sondern mehr im Spiel nach vorne zu tun.    

Doch in Durchgang zwei präsentierte sich der Mittelfeldspieler taktisch unverändert. Die Quittung: In der 65. Minute wechselte Bosz Weigl aus.

Bosz beim BVB unter Druck

Für den BVB-Trainer käme eine solche Kontroverse zur Unzeit: Mit zwei Punkten aus den letzten fünf Spielen zeigt die Leistungskurve in der Bundesliga klar nach unten.

Zudem ist die Borussia vorzeitig aus der Champions League ausgeschieden. Nur dank der Schützenhilfe der Tottenham Hotspur überwintert die Mannschaft immerhin noch in der Europa League. Die Partie am Samstag gegen Werder Bremen (15.30 Uhr, im Liveticker bei t-online.de) könnte somit zum Endspiel für den niederländischen Trainer werden.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018