Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Nach BVB-Spiel: Tuchel kritisiert Sky-Berichterstattung über PSG

PSG-Trainer nach harter Kritik  

Tuchel wettert nach BVB-Spiel: "Schönen Gruß ins Studio"

12.03.2020, 12:20 Uhr
Das sagen Haaland, Favre und Zorc: zum BVB-Aus

Dortmund scheidet nach dem 0:2 in Paris aus der Champions League. Dass hätte nicht sein müssen, darin sind sich alle einig. (Quelle: Omnisport)

Bitteres Aus: Erling Haaland, Sebastian Kehl und Lucien Favre hadern mit dem BVB-Ausscheiden in Paris. (Quelle: t-online.de / Omnisport)


Am Ende setzte sich Thomas Tuchel mit seinem Team aus Paris doch noch gegen Dortmund durch. Nach der Partie äußerte sich der Ex-BVB-Trainer zu der vorherigen Kritik an seinem Team und seiner Person.

Paris-Saint-Germain hat sich durch das 2:0 im Achtelfinal-Rückspiel am Mittwochabend gegen Borussia Dortmund doch noch für die nächste Runde in der Champions League qualifiziert.

Die Wochen und Tage zuvor war er hart kritisiert worden, zwar steht er mit seinem Team in der Liga an der Spitze und im französischen Pokal im Finale, doch für PSG zählen aktuell vor allem die internationalen Erfolge. Und die 1:2-Hinspielpleite in Dortmund ließ nichts Gutes erahnen. 

Nachdem er nun die Partie gedreht hatte, äußerte sich Tuchel bei Sky: "Die Gemengelage vorher und wie über unsere Mannschaft gesprochen wird, das hat immer ein Geschmäckle. Auch bei ihnen (Tuchel meinte die Berichterstattung von Sky; Anm. d. Red.) im Studio. Ich bin zufällig vor der Partie an einem iPad vorbeigelaufen, wo all die Schlagzeilen drauf standen: Tuchel hat sein Team nicht im Griff. Und dann kommt die Statistik: In 28 Spielen nur einmal verloren."

Und weiter: "Dauernd wird gequatscht, schönen Gruß ins Studio!" Im Studio an diesem Abend saßen neben dem Moderator auch Rekordnationalspieler Lothar Matthäus und Ex-Nationaltorhüter Jens Lehmann

Anschließend versuchte Tuchel noch einmal etwas mehr die letzte Zeit mit seiner Mannschaft sportlich zu analysieren, denn schon in der vergangenen Saison schied man im Achtelfinale der Königsklasse aus: "Dinge, die zuvor mit PSG passiert sind, es war immer so, das im Spiel alles total schief gegangen ist. Dieses Mal war es so, das davor alles schief ging. Und heute läuft es einfach mal so, wie es laufen soll. Wir sind glücklich." 

Verwendete Quellen:
  • Sky.de

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal