t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußballDFB-Pokal

DFB-Pokal | Reus schießt BVB ins Achtelfinale: 1:0 über Hoffenheim


DFB-Pokal
Reus schießt BVB ins Achtelfinale: 1:0 über Hoffenheim

Von dpa
01.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Borussia Dortmund - TSG 1899 HoffenheimVergrößern des BildesHoffenheims Torwart Oliver Baumann (Mitte, links) kann das Tor zum 0:1 nicht verhindern. (Quelle: Bernd Thissen/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der Aufwärtstrend bei Borussia Dortmund hält an. Auch gegen das bisher auswärtsstarke Team aus Hoffenheim gelingt im Pokal ein 1:0. Das stärkt den Glauben an einen Erfolg über die Bayern.

Dank Marco Reus steht Borussia Dortmund im Achtelfinale des DFB-Pokals - und hat weiteren Mut für den Bundesliga-Gipfel gegen den FC Bayern geschöpft.

Drei Tage vor dem Duell der beiden deutschen Branchenführer an gleicher Stätte setzte sich das Team von Trainer Edin Terzic nach einem Treffer des 34 Jahre alten Routiniers in der 43. Minute mit 1:0 (1:0) gegen die TSG Hoffenheim durch. Vor 81.365 Zuschauern bot der BVB über weite Strecken eine ansprechende Vorstellung und zog zum 13. Mal nacheinander in die Runde der letzten 16 Teams ein.

Für die Gäste endete dagegen die imposante Erfolgsserie in auswärtigen Stadien nach zuvor sechs Siegen in sechs Pflichtspielen. Zudem sah Ozan Kabak (90.+4) in der Nachspielzeit die Gelb-Rote-Karte.

Angesichts der anhaltenden Terminhatz schonte Terzic diverse Stammkräfte wie Mats Hummels, Donyell Malen und Niclas Füllkrug und nahm im Vergleich zum umkämpften Spiel in Frankfurt (3:3) gleich fünf Änderungen vor. "Wenn wir so einen großen Kader haben mit so vielen guten Jungs, wäre es fahrlässig den Faktor Frische zu vernachlässigen", kommentierte der BVB-Coach vor der Partie bei Sky.

Dortmund mit viel Glück in der Anfangsphase

Nur mit viel Glück blieb diesem umgebauten Team ein Fehlstart erspart, als Nico Schlotterbeck einen Schuss von Mergim Berisha aus kurzer Distanz für den bereits geschlagenen BVB-Keeper Gregor Kobel auf der Linie klärte (2.). Damit deuteten die Gäste gleich zu Beginn an, sich in Dortmund keinesfalls verstecken zu wollen. Auch die zweite Chance der Partie erspielte sich Hoffenheim. Doch Anton Stach schoss nach sehenswertem Spielzug über das Tor (16.).

Zwar setzte sich die Borussia mehr und mehr in der gegnerischen Hälfte fest, tat sich aber beim Herausspielen von Möglichkeiten schwer. Bis auf einen missglückten Schussversuch von Youssoufa Moukoko (10.) geriet das Hoffenheimer Tor lange Zeit nicht wirklich in Gefahr. Das sollte sich erst allmählich ändern. So verfehlte Dribbelkünstler Jamie Bynoe-Gittens bei einem Schuss aus kurzer Distanz knapp das Tor (25.). 13 Minuten später klärte Gäste-Keeper Oliver Baumann in höchster Not gegen Reus.

BVB bringt die Führung über die Zeit

Doch das nun höhere Tempo der Borussia machte sich vor der Pause doch noch bezahlt. Aktivposten Bynoe-Gittens bediente seinen Mitspieler Reus, der mit etwas Glück ins lange Eck traf und damit für die Führung der Borussia sorgte.

Auch nach Wiederanpfiff drückte der BVB weiter aufs Tempo. Bynoe-Gittens (48.) und Moukoko (50.) verpassten es jedoch, die Führung vorzeitig auszubauen und für mehr Sicherheit zu sorgen. Das ermutigte die Gäste zu mehr Gegenwehr. Nach und nach lösten sie sich aus der Umklammerung und näherten sich diverse Male dem Dortmunder Tor vielversprechend an. Doch mit viel Ruhe brachte der BVB die Führung über die Zeit.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website