Sie sind hier: Home > Sport > DFB-Pokal >

"So was habe ich bisher nur im Fernsehen gesehen"

...

Frankfurts Pokalheld Hradecky  

"So was habe ich bisher nur im Fernsehen gesehen"

26.04.2017, 00:34 Uhr | DED, gh, t-online.de

"So was habe ich bisher nur im Fernsehen gesehen". Held des Abends: Frankfurts Keeper Lukas Hradecky. (Quelle: Reuters/Kai Pfaffenbach)

Held des Abends: Frankfurts Keeper Lukas Hradecky. (Quelle: Kai Pfaffenbach/Reuters)

120 Minuten, 16 Elfmeter - ein Matchwinner: Frankfurts Keeper Lukas Hradecky wurde im Pokal-Halbfinale bei Borussia Mönchengladbach zum Helden. Erst hielt der Finne den Schuss von Andreas Christensen, dann auch noch den Elfer von Djibril Sow. Brachte die Eintracht so ins erste Pokalfinale seit 2006. Ganz nah heran an den ersten Titel für die Hessen seit 1988. 

Matchwinner: Radecky hält den Elfer von Gladbachs Sow. (Quelle: Reuters)Matchwinner: Radecky hält den Elfer von Gladbachs Sow. (Quelle: Reuters)

Und sorgte nach dem 7:6 im Elfmeterschießen für das schönste und verrückteste Zitat des Abends. Der 27-Jährige war mittendrin, wurde zum entscheidenden Mann – und konnte es aber selbst gar nicht richtig glauben: "Solche Elfmeterschießen habe ich bisher nur im Fernsehen gesehen. Ich bin überglücklich."

Völlig verdient: Die Auszeichnung zum "Man of the Match" für den Keeper.

Hradecky bescheiden: "Ich habe eine ganz gute Pokalsaison gespielt, das muss ich sagen. Es war wirklich ein Pokalfight. Nun können wir Berlin zusammen mit den Fans genießen. Das wird ein Hammer."

Ganz Frankfurt feiert – und Gladbach trauert über die fünfte Pleite im Pokal-Halbfinale seit 2008. Wieder so nach dran, wieder gescheitert. Vor allem die erste Halbzeit war aus Sicht der Fohlen ganz schwach. In der zweiten Hälfte konnte sich die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking steigern, kam verdient zum Ausgleich. Hatte wieder Hoffnung. Nur, um am Ende doch wieder mit leeren Händen dazustehen.

Die Stimmen im Überblick:

Finale in der Heimatstadt: Frankfurts Trainer Kovac mit dem T-Shirt des Siegers. (Quelle: imago)Finale in der Heimatstadt: Frankfurts Trainer Kovac mit dem T-Shirt des Siegers. (Quelle: imago)

Eintracht-Trainer Niko Kovac: "Das Finale in Berlin – meine Heimatstadt, meine Geburtsstadt - besser geht es nicht. Darüber müssen wir erst mal eine oder zwei Nächte schlafen. Unsere ganze Metropole wird auf den Beinen stehen und uns feiern. Ich bin wirklich stolz."

Sport-Vorstand Fredi Bobic: "Es ist eine tolle Geschichte für die Eintracht. Das hat man nicht jedes Jahr. Ich bin stolz auf die Mannschaft und die Moral. Elfmeterschießen ist immer brutal. Für die Gladbacher tut es mir leid. Es war ein toller Pokalfight. Wir müssen das jetzt erst einmal realisieren. Das ist traumhaft."

Marco Russ: "Es ist im Elfmeterschießen sehr viel Glück dabei. Branimir hat das Ding ganz sicher reingemacht. Dann waren wir schon auf dem Weg zu Lukas. Wir sollten das alle genießen, dass wir nochmal ein Finale spielen dürfen. Unser Verein ist im Finale vertreten, das macht uns sehr stolz."

Gladbach-Trainer Dieter Hecking: "Aufgrund der besseren Chancen war Frankfurts Sieg nicht unverdient. Wir waren in der ersten Halbzeit hypernervös, sehr fahrig. Dann haben wir das Glück, den Ausgleich zu machen. Ab der 46. Minute haben wir alles versucht, nach vorne gespielt, wenig zugelassen. Mehr kann man nicht tun. Aber du musst zum Torabschluss kommen, das war zu wenig."

André Hahn: "Die Enttäuschung ist natürlich riesig. Aber es lag nicht am Elfmeterschießen. Wir haben wieder die komplette erste Halbzeit verschlafen."

Nico Schulz: "Das ist Enttäuschung pur. Es war von uns allen ein Traum."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Surfen mit bis zu 100 MBit/s: 230,- € Gutschrift sichern
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018