Sie sind hier: Home > Sport > DFB-Pokal >

FC Bayern: Hummels gesteht "großen Fehler" nach Pokal-Krimi

Gegentor verschuldet  

Hummels verspottet sich nach Patzer selbst

07.02.2019, 06:58 Uhr | sid

FC Bayern: Hummels gesteht "großen Fehler" nach Pokal-Krimi. Steht zu seinem Fehler: Mats Hummels entschuldigte sich sofort bei seinen Mitspielern. (Quelle: imago images/DeFodi)

Steht zu seinem Fehler: Mats Hummels entschuldigte sich sofort bei seinen Mitspielern. (Quelle: DeFodi/imago images)

Trotz großer Überlegenheit hat der FC Bayern beim Sieg in Berlin zwei einfache Gegentore bekommen. Trainer Kovac stellte sich zwar schützend vor den patzenden Hummels, mahnte aber auch.

Mats Hummels nahm es sofort auf seine Kappe, dass Bayern München im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen Hertha BSC eine Extra-Schicht einlegen musste. Ein "großer Fehler" sei seine unfreiwillige Kopfballvorlage auf 2:2-Torschütze Davie Selke (67.) gewesen, sagte der Nationalspieler, "da braucht man nicht lange drumherum reden. Ich bin sehr froh, dass wir trotzdem weitergekommen sind."

In seiner Instagram-Story veralbert sich Mats Hummels selbst. (Quelle: instagram.com/aussenrist15)In seiner Instagram-Story veralbert sich Mats Hummels selbst. (Quelle: instagram.com/aussenrist15)

Am Donnerstag konnte er über seinen Patzer aber sogar schon wieder scherzen. Bei Instagram veröffentlichte er ein Foto mit dem Spruch: "Ganz ruhig, ich sehe den Davie Selke schon. Oder auch nicht..."

Durch den Hummels-Patzer mussten die Bayern vor 74.667 Zuschauern im ausverkauften Olympiastadion in die Verlängerung, in der sie das Spiel und den Gegner komplett beherrschten und verdient mit 3:2 (2:2, 1:1) siegten (zum Spielbericht). Auch deswegen wollte Trainer Niko Kovac hinterher nicht zu hart mit Hummels ins Gericht gehen.

Mahnung vor Duell mit FC Liverpool

"Wir müssen jetzt nicht alles über Mats ausschütten. Ich weiß ganz genau, wie es ist, wenn man als Spieler einen Fehler macht. Dann will man sich am liebsten irgendwo einbuddeln", sagte Kovac.


Mit Blick auf die angestrebte Aufholjagd in der Bundesliga und das anstehende Champions-League-Duell gegen den FC Liverpool warnte der Trainer des Rekordmeisters jedoch vor weiteren Aussetzern in der Abwehr. "Wenn wir in diesem Jahr etwas erreichen wollen, dann dürfen wir solche einfachen Tore nicht herschenken", betonte der Kroate. Und: "Die Anzahl der individuellen Fehler macht mich nachdenklich."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe