• Home
  • Sport
  • Fußball
  • DFB-Pokal
  • DFB-Pokal: Werder schießt Hannover ab – VfB zittert sich ins Achtelfinale


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSteuerfreie Einmalzahlung geplant?Symbolbild für einen TextMarburger Bund moniert "Bürokratie-Irrsinn"Symbolbild für einen TextFeuerwehr sucht Person in der SpreeSymbolbild für einen TextMehrere Raketenangriffe auf Kiew gemeldetSymbolbild für einen TextG7: Preisgrenze für russisches ÖlSymbolbild für ein VideoSo luxuriös wohnen die G7-StaatschefsSymbolbild für einen Text400 m Hürden: Athletin knackt WeltrekordSymbolbild für einen TextFrankreich: Regierungschefin bleibtSymbolbild für einen TextRonaldo-Berater heizt Gerüchte anSymbolbild für einen TextSchöneberger klärt TV-Panne aufSymbolbild für einen TextJunge stirbt nach Badeunfall in der ElbeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin mit Liebes-OutingSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Werder schießt Hannover ab – VfB zittert sich ins Achtelfinale

Aktualisiert am 23.12.2020Lesedauer: 1 Min.
Ließen Hannover keine Chance: die Profis des SV Werder Bremen.
Ließen Hannover keine Chance: die Profis des SV Werder Bremen. (Quelle: Nordphoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am zweiten Spieltag der zweiten DFB-Pokalrunde standen vier Partien am späten Abend an. Zwei Partien gingen nach 90 Minuten zu Ende, die anderen beiden Spiele gingen in die Verlängerung.

Der VfB Stuttgart hat mit einem 1:0 (1:0)-Sieg gegen den Bundesliga-Rivalen SC Freiburg den Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals geschafft.

Der Aufsteiger setzte sich im 42. schwäbisch-badischen Duell dank Kalajdzics frühem Treffer in der 15. Minute verdient durch.


Auch Werder Bremen, das 3:0 (2:0) bei Hannover 96 gewann, überstand am Mittwochabend die zweite Runde. Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt gewann in der 2. Runde völlig verdient. Theodor Gebre Selassie (30.) und Josh Sargent (32.) brachten Werder am Tag vor Heiligabend mit einem Doppelschlag früh in Führung, Jean-Manuel Mbom (60.) machte dann alles klar. Hannover blieb insgesamt blass.

Mainz - Bochum

Der krisengeschüttelte FSV Mainz 05 hat nach turbulenten Tagen in einem Elfmeterkrimi den Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals verpasst, die anderen Bundesligisten gaben sich hingegen keine Blöße. Während die Rheinhessen gegen den ambitionierten Zweitligisten VfL Bochum 0:3 im Elfmeterschießen verloren, zogen Werder Bremen, der VfB Stuttgart und der VfL Wolfsburg am Tag vor Heiligabend in die nächste Runde ein.

Wehen-Wiesbaden - Regenburg

Eine Runde weiter ist auch Jahn Regensburg durch einen 4:2-Sieg im Elfmeterschießen beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hamburger Klub muss Heimspiel wohl in Dessau austragen
DFBSC FreiburgSV Werder BremenVfB Stuttgart
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website