Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > DFB-Pokal >

Matthias Opdenhövel beendet "Sportschau"-Karriere mit DFB-Pokalfinale

DFB-Pokalfinale  

Opdenhövel beendet "Sportschau"-Karriere mit Endspiel

27.04.2021, 12:51 Uhr | AFP

Matthias Opdenhövel beendet "Sportschau"-Karriere mit DFB-Pokalfinale. Fernsehmoderator: Matthias Opdenhövel hört nach dem DFB-Pokalfianle bei der "Sportschau" auf.  (Quelle: imago images/Steffen Kuttner)

Fernsehmoderator: Matthias Opdenhövel hört nach dem DFB-Pokalfianle bei der "Sportschau" auf. (Quelle: Steffen Kuttner/imago images)

Matthias Opdenhövel wird am 13. Mai das Pokalfinale an der Seite von Bastian Schweinsteiger moderieren: Dies bedeutet für ihn auch den Abschied von der "Sportschau" nach zehn Jahren. 

Fernsehmoderator Matthias Opdenhövel will seine zehnjährige Karriere bei der ARD-"Sportschau" mit dem DFB-Pokalfinale in Berlin beenden. Gemeinsam mit dem ehemaligen Profifußballer Bastian Schweinsteiger moderiert der 50-Jährige das Endspiel am 13. Mai, wie der Sender am Dienstag mitteilte. Damit präsentiert Opdenhövel zum Abschied zum dritten Mal das Finale des Fußballpokalwettbewerbs.

"Es waren tolle zehn Jahre, in denen Matthias Opdenhövel den Sport im Ersten präsentiert hat", erklärte der ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky. "Sein Witz, seine Schlagfertigkeit und seine typische lockere Art werden uns fehlen". Opdenhövel hatte im März bekannt gegeben, seinen bis Juli laufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen. Seine Nachfolge übernimmt die bisherige Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: