Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Conference League: Spannende Gruppe für Union Berlin

Conference League  

Topklub Feyenoord dabei – Spannende Gruppe für Union Berlin

27.08.2021, 14:29 Uhr | t-online, sid, anb

Conference League: Spannende Gruppe für Union Berlin. Wir sind dabei: Union Berlin jubelt über den Einzug in die Conference League. (Quelle: imago images/Contrast)

Wir sind dabei: Union Berlin jubelt über den Einzug in die Conference League. (Quelle: Contrast/imago images)

Jetzt ist auch die Gruppenphase der Conference League ausgelost. Als einziger deutscher Klub dabei: Union Berlin. Und die "Eisernen" bekommen es mit interessanten Mannschaften zu tun.

Das zweite Mal europäisch dabei: Union Berlin hat es in die Gruppenphase der Conference League geschafft – und trifft dort mit Slavia Prag, Feyenoord Rotterdam und Maccabi Haifa auf spannende Gegner.

22.159 eiserne Fans hatten am Donnerstag ein Fußballfest gefeiert. Durch das 0:0 im Play-off-Rückspiel im Olympiastadion gegen den finnischen Pokalsieger Kuopion PS zog der Bundesligist locker in die Gruppenphase ein (Hinspiel 4:0).

Los geht es Mitte September

Die Gruppenspieltage finden am 16. und 30. September, am 21. Oktober, dem 4. und 25. November sowie dem 9. Dezember statt. Die Gruppensieger erreichen das Achtelfinale der Conference League.

Die Gruppenzweiten ziehen in die K.o.-Runden-Play-offs ein, wo sie auf die Teams treffen, die in der Gruppenphase der Europa League Platz drei belegt haben.

Alle Gruppen in der Übersicht

Gruppe A: Linzer AS, Maccabi Tel-Aviv, FC Alaschkert (Armenien), HJK Helsinki
Gruppe B: KAA Gent, Partizan Belgrad, Flora Tallinn/Estland, Anorthosis Famagusta/Zypern
Gruppe C: AS Rom, Zorja Lugansk/Ukraine, ZSKA Sofia, Bodo Glimt/Norwegen
Gruppe D: AZ Alkmaar, CFR Cluj/Rumänien, FK Jablonec/Tschechien, FC Randers/Dänemark
Gruppe E: Union Berlin, Slavia Prag, Feyenoord Rotterdam, Maccabi Haifa
Gruppe F: FC Kopenhagen, PAOK Saloniki, Slovan Bratislava, Lincoln Red Imps/Gibraltar
Gruppe G: Tottenham Hotspur, Stade Rennes, Vitesse Arnheim, NS Mura/Slowenien
Gruppe H: FC Basel, FK Qarabag/Aserbaidschan, Kairat Almaty/Kasachstan, Omonia Nikosia/Zypern

Verwendete Quellen:
  • Mit der Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: