Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Europa League: Bayer Leverkusen weiter in Topform – klarer Sieg in Glasgow!

Europa League  

Bayer weiter in Topform – nächster Erfolg für Werkself

01.10.2021, 07:53 Uhr | t-online, BZU, dpa

Europa League: Bayer Leverkusen weiter in Topform – klarer Sieg in Glasgow!. Florian Wirtz: Der 18-Jährige ist weiter gut drauf. (Quelle: imago images/PA Images)

Florian Wirtz: Der 18-Jährige ist weiter gut drauf. (Quelle: PA Images/imago images)

In der Bundesliga ist Bayer Leverkusen aktuell Zweiter und überzeugt mit starken Leistungen. Doch auch international ist die Werkself in Topform und bringt einen Hexenkessel zum Schweigen.

Bayer Leverkusen hat auch das zweite Gruppenspiel in der Europa League gewonnen. Beim schottischen Traditionsklub Celtic Glasgow feierte der Bundesliga-Zweite einen 4:0-Sieg und sicherte sich die Tabellenführung. Die Treffer für die Werkself erzielten Piero Hincapié (25. Minute), Florian Wirtz (35.), Lucas Alario (58.) und Amine Adli (90.+4).

So lief das Spiel

Beide Mannschaften wurden prächtig empfangen von den frenetischen schottischen Fans, die vor dem Spiel die Hymne "You'll never walk alone" gewohnt mit voller Inbrunst sangen. "Die Atmosphäre sorgt für Gänsehaut. Die Spieler sollen das aufsaugen und in Energie umwandeln", sagte Trainer Seoane vor dem Anpfiff bei RTL. "Es wird ein bisschen "Rumble in the Jungle" in den ersten Minuten sein, die werden auf alles draufgehen, was sich bewegt."

Die ersten Akzente setzten aber die Gäste, bei denen neben Hincapie noch Paulinho und Lucas Alario gegenüber dem Mainz-Spiel neu in die Startelf kamen. Kerem Demirbay und Wirtz versuchten es noch in der ersten Minute aus der Distanz, beide Male war der ehemalige englische Nationalkeeper Joe Hart zur Stelle. Dem guten Beginn folgte die befürchtete Drangphase des 51-maligen schottischen Meisters, der unter dem neuen Trainer Ange Postecoglou derzeit nur Sechster der schottischen Premier League ist. So umspielte der Japaner Kyogo Furuhashi Bayer-Keeper Hradecky, hatte freie Bahn und kam aber dank eines Riesen-Tacklings von Jonathan Tah nicht mehr an den Ball (2.).

Jonathan Tah (l.) im Laufduell mit Kyogo Furuhashi von Celtic Glasgow. (Quelle: Reuters/Lee Smith)Jonathan Tah (l.) im Laufduell mit Kyogo Furuhashi von Celtic Glasgow. (Quelle: Lee Smith/Reuters)

Paulinho mit Traumvorlage

Fukuhashi (19.) und Carl Starfelt (20.), der am bärenstarken Hradecky scheiterte, konnten weitere große Tormöglichkeiten nicht nutzen. Bayer wackelte in dieser Phase und bekam dann ein Geschenk. David Turnbull stolperte im eigenen Strafraum über seine Beine, Mitchell Bakker passte in die Mitte zu Hincapié, der den Ball direkt ins Tor beförderte.

Bayers Spieler feiern das Führungstor von Piero Hincapié (m.): Nach dem 1:0 wurde Leverkusen dominanter. (Quelle: Reuters/Lee Smith)Bayers Spieler feiern das Führungstor von Piero Hincapié (m.): Nach dem 1:0 wurde Leverkusen dominanter. (Quelle: Lee Smith/Reuters)

Es wurde still im Celtic Park, erst recht zehn Minuten später. Paulinho lief auf der linken Seite nach einem öffnenden Pass von Demirbay Richtung Strafraum, spielte stramm an den langen Pfosten, wo Wirtz eiskalt zum 2:0 traf.

Die Pause kam für Celtic, das zum Auftakt 3:4 bei Betis Sevilla verloren hatte, wie gerufen. Mit neuem Mut ging es in die zweite Halbzeit, doch Hradecky machte die besten Chancen von Furuhasi (46.) und Jota (51. und 60.) zunichte. Alarios 3:0 nahm den Gastgebern dann endgültig die Energie, zumal der Handelfmeter umstritten war. Cameron Carter-Vickers warf sich seitlich in einen Schuss von Paulinho, der Ball ging an den Oberarm. Schiedsrichter Marci di Bello (Italien) zeigte nach Kontakt zum VAR auf den Punkt.

In der Nachspielzeit sorgte dann Adli für den finalen Treffer.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: