Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Conference League - Erstes von zwei Endspielen: Union gegen Haifa unter Druck

Conference League  

Erstes von zwei Endspielen: Union gegen Haifa unter Druck

25.11.2021, 08:01 Uhr | dpa

Conference League - Erstes von zwei Endspielen: Union gegen Haifa unter Druck. Braucht mit Union Berlin in Haifa einen Sieg: Trainer Urs Fischer.

Braucht mit Union Berlin in Haifa einen Sieg: Trainer Urs Fischer. Foto: Matthias Koch/dpa. (Quelle: dpa)

Haifa (dpa) - Der 1. FC Union Berlin steht in der Conference League unter Erfolgsdruck. Die Köpenicker müssen heute bei Maccabi Haifa (18.45 Uhr/RTL+) punkten, um sich die Chance auf das Erreichen der K.o.-Runde zu bewahren.

Im Hinspiel gegen den israelischen Meister holte der aktuelle Tabellenletzte der Gruppe E beim 3:0 im Olympiastadion die bisher einzigen Zähler.

Ausgangslage:Union ist in der Gruppe E mit drei Zählern Tabellenletzter. Mit zwei Siegen in den abschließenden Spielen in Haifa und gegen Slavia Prag im Olympiastadion am 9. Dezember würde das Team von Trainer Urs Fischer noch die K.o.-Runde erreichen. Ein Remis am Mittelmeer könnte auch noch für den finalen Gang gegen den tschechischen Meister reichen. Dafür darf Prag aber nicht am Donnerstag beim zeitgleichen Duell bei Feyenoord Rotterdam gewinnen.

Personal:Fischer muss auf die gesperrten Christopher Trimmel und Cedric Teuchert nach deren Platzverweisen bei der 1:2-Heimniederlage gegen Rotterdam verzichten. Zudem leidet Kevin Behrens noch an den Folgen einer Corona-Infektion. Die Verteidiger Timo Baumgartl und Paul Jaeckel kommen nach Erkältung und Infekt wieder in Frage.

Zitat:Fischer: "Wir werden uns sicher eine Taktik zurechtlegen und versuchen, das Spiel erfolgreich zu gestalten."

Besonderes:Rund 600 Union-Anhänger haben sich auf den Weg nach Israel gemacht. Für die Berliner ist es das bisher entfernteste Pflichtspiel nach der Wende, was Union bestreiten muss. 2794 Kilometer Luftlinie liegen zwischen Berlin und Haifa. Die zuvor weiteste Entfernung war Helsinki mit 1104 Kilometern Luftlinie, wo Union mit einem 4:0 über Kuopio den Grundstein für den Einzug in die Gruppenphase legte. Vor 20 Jahren bedeutete die Fahrt ins bulgarische Lowetsch mit 1340 Kilometern Luftlinie die weiteste Entfernung zu einem Spielort.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: