• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Frauenfußball
  • Coronavirus-Krise - DFB-Bundestrainerin: Chance, Werte wiederzugewinnen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextAlpenrand: Höchste Unwetter-WarnstufeSymbolbild fĂŒr einen TextWeltgrĂ¶ĂŸte Schokofabrik stoppt ProduktionSymbolbild fĂŒr einen TextUSA: NĂ€chstes umstrittenes UrteilSymbolbild fĂŒr einen TextBĂŒrgertest-Chaos bricht in Berlin ausSymbolbild fĂŒr einen Text"Hartz und herzlich"-Liebling ist totSymbolbild fĂŒr einen TextUnion Berlin tĂ€tigt KönigstransferSymbolbild fĂŒr einen TextMelnyk verteidigt NationalistenfĂŒhrerSymbolbild fĂŒr einen TextSchalke-Transfer geplatztSymbolbild fĂŒr einen TextHollywoodstar fordert Viagra-VerbotSymbolbild fĂŒr ein VideoWimbledon: "Das ist nicht romantisch"Symbolbild fĂŒr einen TextNorddeutschland: 13-jĂ€hrige Amy vermisstSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

DFB-Bundestrainerin: Chance, Werte wiederzugewinnen

Von dpa
Aktualisiert am 25.03.2020Lesedauer: 1 Min.
Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hofft auf einen Wertewandel in der Gesellschaft.
Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hofft auf einen Wertewandel in der Gesellschaft. (Quelle: Sebastian Gollnow/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Frankfurt/Main (dpa) - Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hofft angesichts der Coronavirus-Pandemie auf einen langfristigen Wertewandel in der Gesellschaft.

"So schwer das gerade ist, sollte man seine positive Einstellung nicht verlieren. Und sich darauf besinnen, dass die Menschheit schon sehr viele Krisen erlebt hat und aus jeder Krise gestĂ€rkt hervorgegangen ist", sagte die Cheftrainerin der deutschen Frauen-Nationalmannschaft in einem Interview auf der Homepage des Deutschen Fußball-Bundes.

Die 52 Jahre alte Duisburgerin sieht auch "eine Riesenchance darin, gewisse Werte, die wir verloren haben, jetzt wiederzugewinnen: nĂ€mlich als Familien und Gesellschaft achtsam miteinander umzugehen, uns gegenseitig zu unterstĂŒtzen, fĂŒrsorglich und empathisch zu sein". Sie hoffe, "dass wir diese Werte, wenn wir die Krise ĂŒberstanden haben, auch im Alltag nicht wieder vergessen, sondern danach leben", sagte Voss-Tecklenburg, die auch auf die Feier zum 80. Geburtstag ihres Vaters verzichten musste. "Der Tag war anders geplant, aber die Familienfeier ist nur verschoben, und wir alle drĂŒcken ihn ganz fest aus der Ferne", sagte die Bundestrainerin.

Sie selber habe sich bei der Hilfsorganisation Caritas informiert, wie sie Senioren unterstĂŒtzen könne, erzĂ€hlte Voss-Tecklenburg. "Ich glaube, gerade jetzt braucht es auch die Starken fĂŒr die SchwĂ€cheren. Jeder kann versuchen, seine Aufgabe zu finden, zu helfen, zu unterstĂŒtzen in diesen schweren Zeiten", sagte sie.

Insgesamt sei jedoch "spĂŒrbar, dass man nachdenklicher wird. Man hat so viele Fragezeichen im Kopf - fĂŒr alle Lebensbereiche, die einen bewegen", sagte die ehemalige Nationalspielerin.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Darum sind die DFB-Frauen fĂŒr die EM gerĂŒstet
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong, Erfurt
DFB
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website