t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußball

Brasilien: Mysteriöser Tod – Frau stirbt nach Sex mit Fußballer


Schwere Blutungen
Mysteriöser Tod nach Sex mit brasilianischem Fußball-Talent

Von t-online, wan

Aktualisiert am 07.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Volles Haus bei den Corinthians (Archivbild): Ein Spieler des Klubs steht jetzt im Mittelpunkt von Ermittlungen nach einem mysteriösen Tod.Vergrößern des BildesVolles Haus bei den Corinthians (Archivbild): Ein Spieler des Klubs steht jetzt im Mittelpunkt von Ermittlungen nach einem mysteriösen Tod. (Quelle: IMAGO/Saulo Dias/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein junger brasilianischer Fußballer hat Sex mit einer Frau. Doch plötzlich blutet sie, das Herz bleibt stehen – und sie stirbt.

Er ist eines der großen Talente im brasilianischen Fußball. Doch jetzt ermitteln die Behörden gegen den 18-jährigen Spieler Dimas O. vom Profiklub Corinthians aus São Paulo. Denn beim Sex mit einer Krankenpflegeschülerin kam diese auf dramatische Art und Weise ums Leben.

Nach brasilianischen und britischen Medienberichten habe die 19-jährige Livia S. den Fußballer auf Instagram kennengelernt. Die beiden verbrachten in der Wohnung des U-20-Spielers die Nacht zusammen und hatten Geschlechtsverkehr. Dabei soll es zu heftigen Vaginalblutungen gekommen sein, die Frau verlor schließlich das Bewusstsein.

Angeblich lange Wunde in der Vagina

Der Spieler sagte demnach den Behörden am vergangenen Dienstag, sie habe sich plötzlich schlecht gefühlt. Er habe den Krankenwagen gerufen, die Helfer hätten dann Blutungen im Vaginalbereich festgestellt. Nach Medienberichten sollen die Retter viermal versucht haben, die junge Frau wiederzubeleben – ohne Erfolg. Die britische "Daily Mail" beruft sich auf einen Arzt, der von einer vier Zentimeter langen Wunde in der Vagina berichtet haben soll.

Dem Bericht zufolge sollen sich der Fußballer und die angehende Pflegerin vor zwei Monaten kennengelernt haben. Gegenüber der Polizei soll er ausgesagt habe, es seien bei dem Zusammensein in seiner Wohnung weder Alkohol noch Drogen im Spiel gewesen. Man habe lediglich elektrische Zigaretten geraucht, danach sei ihr schlecht geworden.

Die Polizei hat jetzt die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen. Der Sportler ist auf freiem Fuß, derzeit gibt es keine Anschuldigungen gegen ihn, er gilt aber als Person von Interesse.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website