Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Lennart Thy: Fußball-Pause, um ein Leben zu retten

Bremen-Leihgabe geht Blut spenden  

Lennart Thy: Fußball-Pause, um ein Leben zu retten

12.03.2018, 19:12 Uhr | ps, t-online

Lennart Thy: Fußball-Pause, um ein Leben zu retten. Lennart Thy in Bremer Diensten: Der Stürmer ist aktuell an Venlo ausgeliehen und fehlt dort wegen einer Blutspende. (Quelle: imago images/pmk)

Lennart Thy in Bremer Diensten: Der Stürmer ist aktuell an Venlo ausgeliehen und fehlt dort wegen einer Blutspende. (Quelle: pmk/imago images)

Fußball-Profi Lennart Thy hat in dieser Woche keine Zeit für seinen Job. Die Leihgabe von Werder Bremen hat etwas Wichtigeres zu tun. Er geht Blut spenden, um einem Leukämie-Patienten zu helfen.

Seit Sommer 2017 stürmt Lennart Thy für den niederländischen Erstligisten VVL Venlo. In den kommenden Tagen und im Ligaspiel am Samstag gegen Spitzenreiter PSV Eindhoven muss der Klub allerdings auf den Torjäger (sieben Tore, sechs Vorlagen) verzichten. Aus einem besonderen Grund. 

"Manchmal ist der Fußball reine Nebensache"

Thy will das Leben eines Leukämie-Patienten mit einer Blutspende retten. Das teilte sein Verein auf seiner Webseite mit. Wegen der aufwändigen Maßnahmen, die eine Blutspende für eine Stammzellentherapie mit sich bringt, wird die Leihgabe von Werder Bremen die komplette Woche mit dem Training aussetzen und in der Woche nach dem Ligaspiel gegen Eindhoven wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren. 

"Wir sind stolz auf Lennart Thy und diese besondere Hilfsbereitschaft, denn manchmal ist der Fußball dann doch nur reine Nebensache", teilte VVV Venlo mit.

Lennart Thy im Venlo-Trikot: Der Stürmer ist seit dieser Saison an den niederländischen Erstligisten ausgeliehen. (Quelle: imago images/Pro Shots)Lennart Thy im Venlo-Trikot: Der Stürmer ist seit dieser Saison an den niederländischen Erstligisten ausgeliehen. (Quelle: Pro Shots/imago images)

DNA-Übereinstimmung aüßerst selten

Die Aktion ist auch deshalb so außergewöhnlich, da der Fall einer DNA-Übereinstimmung äußerst selten ist. Wie kam es dazu? Thy hatte vor sieben Jahren bei einer Typisierungsaktion eine DNA-Probe abgegeben. Nun sei "tatsächlich der Fall eingetreten, dass ein Patient mit der nahezu identischen DNA registriert wurde. Thy beschloss daraufhin Blut spenden zu wollen, um eine Stammzellentherapie für den Patienten möglich zu machen", schrieb der Verein.

Bei einer Stammzellentherapie stehen die Chancen für den Patienten sehr gut geheilt werden zu können. Thy wird am Dienstag kommender Woche (20. März) in einer Pressekonferenz den Medien Rede und Antwort stehen. Vielleicht nehmen sich dann noch mehr Fußball-Profis ein Beispiel an dem Stürmer.

Verwendete Quellen:
  • Mitteilung des VVV Venlo
  • Spielerprofil von Lennart Thy bei transfermarkt.de

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: