Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

WM 2018: Mückenplage sorgt für Unruhe vor England-Tunesien-Spiel


Gegen Tunesien  

Mückenplage sorgt für Unruhe vor England-Spiel

19.06.2018, 07:15 Uhr | sid

WM 2018: Mückenplage sorgt für Unruhe vor England-Tunesien-Spiel. Mücken sorgten für viel Wirbel vor dem Spiel in Wolgograd. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

Mücken sorgten für viel Wirbel vor dem Spiel in Wolgograd. (Quelle: Patrick Pleul/dpa)

In der Stadt Wolgograd mussten die Nationalteams aus England und Tunesien beim ersten Spiel der Gruppe G tapfer sein. Ihr größter Feind war nicht etwa die gegnerische Mannschaft, sondern eine Mückenplage.

Während ihres ersten Auftritts bei der WM in Russland hatten England und Tunesien noch einen Gegner mehr: Mücken. Beim Spiel in Wolgograd wurden die Teams von Insekten umschwärmt. 

Das "Mückenproblem" in der Stadt an der Wolga ist im Sommer allerdings keine Besonderheit, da derzeit Brutzeit der Insekten ist. Da das Stadion direkt an dem Fluss liegt, ist es besonders davon betroffen. Laut BBC soll es sich aber größtenteils um nichtbeißende Mücken, sogenannte Zuckmücken (Chironomidae), handeln.

Schräger Look: ARD-Moderatorin Julia Scharf schützt sich mit einem Tropenhelm – und das Netz lacht

Die Stadt hatte vor wenigen Tagen mit dem Versprühen von Chemikalien im Umland versucht, die Zahl der Insekten zu verringern. Diese Aktion hatte allerdings nicht den entsprechenden Erfolg.

Verwendete Quellen:


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal