Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

FC Bayern: Robert Lewandowski bleibt nach WM-Pleite wohl doch in München


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen Text"Lindenstraße"-Star ist totSymbolbild für einen TextSat.1 ändert das ProgrammSymbolbild für einen TextNetto verkauft Pizza von TV-Promi
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Offenbar hat Lewandowski neue Bayern-Pläne

t-online, ako

Aktualisiert am 10.07.2018Lesedauer: 2 Min.
Bei Bayern treffsicherer als bei der Weltmeisterschaft: Robert Lewandowski erzielte in 195 Pflichtspielen für den FCB 151 Treffer. Bei der WM gelang ihm gegen Senegal, Kolumbien und Japan kein Tor.
Bei Bayern treffsicherer als bei der Weltmeisterschaft: Robert Lewandowski erzielte in 195 Pflichtspielen für den FCB 151 Treffer. Bei der WM gelang ihm gegen Senegal, Kolumbien und Japan kein Tor. (Quelle: Eisenhuth/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ob zu Real, ManUnited oder Juve: Robert Lewandowskis Wechsel nach der WM schien lange beschlossene Sache zu sein. Doch die Bayern intervenierten. Nun soll auch der Superstar selbst auf ihre Linie umgeschwenkt sein.

Robert Lewandowski wird den FC Bayern München wohl doch nicht im Sommer verlassen – zumindest laut der "Bild". Wie das Boulevardblatt berichtet, plane der polnische Stürmer wieder voll mit den Bayern. Ein Wechsel zu einem Mega-Klub sei so gut wie sicher vom Tisch.

Noch vor wenigen Wochen hatte sich die Situation ganz anders dargestellt: Lewandowskis neuer Berater Pini Zahavi hatte in der "Sport Bild" verkündet, sein Schützling brauche "eine Veränderung und eine neue Herausforderung in seiner Karriere."

Schwacher WM-Auftritt mit Polen

Wochenlang wurde in unterschiedlichen internationalen Medien berichtet, dass nach der Weltmeisterschaft in Russland die Zeit für einen Wechsel Lewandowskis zu seinem angeblichen Traumklub Real Madrid kommen würde. Auch Manchester United oder Juventus Turin wurden als mögliche Anlaufstellen genannt.

Nun werde Lewandowski allerdings bleiben und sich – laut "Bild“ – den Fakten beugen. Denn die Bayern-Bosse hatten sich mehrfach eindeutig gegen einen Verkauf positioniert. Neu-Trainer Niko Kovac bekräftigte dies am Saisonstart: "Wir rücken nicht davon ab, dass Robert Lewandowski auch in diesem Jahr beim FC Bayern spielen wird. Ich habe gesagt, wie wichtig er ist. Er ist ein Weltklasse-Stürmer, der viel geleistet hat für Bayern und in Zukunft noch sehr viel leisten wird."

Lewandowski, der beim Deutschen Rekordmeister noch einen Kontrakt bis 2021 besitzt, hätte überdies rein vertraglich keine Möglichkeit, einen Wechsel zu realisieren. Laut "Bild" gebe es außerdem aktuell kein attraktives Angebot. Denn bei der WM blieb der mehrmalige Bundesliga-Torschützenkönig ohne Treffer. Sein polnisches Team schied sang und klanglos in der Vorrunde aus.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Artikel in der "Bild" (kostenpflichtig)
  • Spielerprofil bei "Transfermarkt.de"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Attacken auf deutschen Schiri: Fifa sperrt vier Spieler
FC Bayern MünchenJuventus TurinKolumbienManchester UnitedRobert Lewandowski
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website