Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

Nach Debakel bei WM 2018: Jogi Löw & Co. zur Krisensitzung beim DFB


Nach WM-Debakel  

Löw: Krisensitzung beim DFB

18.07.2018, 15:46 Uhr | dpa

WM-Analyse: Löw in DFB-Zentrale eingetroffen (Screenshot: SID)
Löw in DFB-Zentrale eingetroffen

Joachim Löw hat die Analyse des WM-Desasters deutlich früher als erwartet intensiviert. Der Bundestrainer bespricht sich in Frankfurt mit seinem Stab und DFB-Direktor Oliver Bierhoff. (Quelle: SID)

Löw zum Rapport: Der Bundestrainer bespricht sich in Frankfurt mit seinem Stab und DFB-Direktor Oliver Bierhoff. (Quelle: SID)


Warum ist die deutsche Mannschaft bei der WM historisch früh gescheitert? Bundestrainer Löw und seine Assistenten analysieren ihre Fehler. Die Öffentlichkeit muss aber noch warten. 

Drei Wochen nach dem WM-K.o. hat sich Joachim Löw zu Gesprächen mit Oliver Bierhoff in der DFB-Zentrale getroffen. Mit der gesamten Sportlichen Leitung will der Bundestrainer am Mittwoch und Donnerstag in Frankfurt die Analyse des historischen WM-Scheiterns der Nationalmannschaft vorantreiben, hieß es vom Deutschen Fußball-Bund. An dem Zwei-Tages-Treffen ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur nur die Sportliche Leitung beteiligt, nicht aber die DFB-Spitze um Präsident Reinhard Grindel.

Seit Wochen keine Äußerungen mehr vom Bundestrainer

Das Meeting sei Teil des vereinbarten Aufarbeitungsprozesses, an dessen Ende Löw und Bierhoff bis zum 24. August die Grundlagen für einen Neuanfang des gestürzten Weltmeister-Teams präsentieren müssen. An diesem Zeitplan ändere sich derzeit nichts, hieß es vom DFB. Zwei Wochen später startet die Nationalmannschaft am 6. September in München gegen den neuen Weltmeister Frankreich in der Nations League in die nächste Länderspielsaison.

Löw betrat am Mittwoch wortlos die DFB-Zentrale. Seine letzte öffentliche Äußerung machte er am Tag nach dem Vorrunden-K.o. bei der Rückkehr aus Russland. "Es gibt ja nicht nur einen Grund oder die einzige Sache, die zum Scheitern beigetragen hat, es gibt ja mehrere Gründe, die müssen wir aufarbeiten. Das ist meine Verantwortung, das zu tun", sagte er damals am Frankfurter Flughafen.

DFB zweifelte nicht an Löw

Fünf Tage später folgte von Löw das Signal, dass er seinen kurz vor der WM bis 2022 verlängerten Vertrag erfüllen will. "Ich möchte nun auch mit ganzem Einsatz den Neuaufbau gestalten. Ich werde gemeinsam mit meinem Team analysieren, Gespräche führen und zum Start der neuen Saison die richtigen Schlüsse ziehen", wurde der 58-Jährige damals in einer Pressemitteilung des DFB zitiert.

Grindel hatte mit Rückendeckung des gesamten DFB-Präsidiums Löw und Bierhoff das Vertrauen ausgesprochen und das Duo auch mit der Aufarbeitung des WM-Debakels beauftragt. In Russland hatte das DFB-Team nur gegen Schweden 2:1 gewonnen und nach Niederlagen gegen Mexiko (0:1) und Südkorea (0:2) erstmals in der WM-Geschichte die Vorrunde nicht überstanden.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: digitales Fernsehen
Hier MagentaTV sichern
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
WM-Services
WM-Geschichten Russland-ABC WM-Stadien Deutsche WM‑Anekdoten WM-Gruppen WM-Videos WM-Umfragen Wussten Sie schon? WM im TV Spielplan zum Ausdrucken

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018