Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Spiesheim: Torhüter zwei Tage nach Blitzeinschlag gestorben

Pokalspiel in Rheinland-Pfalz  

Torhüter zwei Tage nach Blitzeinschlag gestorben

02.09.2018, 12:13 Uhr | t-online, dpa

Spiesheim: Torhüter zwei Tage nach Blitzeinschlag gestorben. Symbolbild: Die Gefahr von Blitzeinschlägen wird oft unterschätzt. (Quelle: imago images)

Symbolbild: Die Gefahr von Blitzeinschlägen wird oft unterschätzt. (Quelle: imago images)

Die Gefahr von Blitzeinschlägen wird oft unterschätzt. Nun starb ein 39-jähriger Torwart bei einem Fußballspiel an den Folgen des Unwetters. 

Der 39 Jahre alte Torhüter, der während eines Blitzeinschlags bei einem Pokalspiel im rheinland-pfälzischen Spiesheim schwer verletzt wurde, ist tot. Er starb am späten Freitagnachmittag, wie die Polizei in Alzey am Samstag mitteilte. Zuvor hatte der SWR darüber berichtet.

Der Torhüter musste nach dem Unglück am Mittwoch reanimiert werden. Der Blitz war nach ersten Erkenntnissen unmittelbar neben ihm eingeschlagen. Der Mann habe keine Verbrennungen, die auf einen direkten Einschlag hindeuten würden, hieß es nach dem Unglück. Der Zustand des Mannes war zunächst als kritisch, aber nicht lebensbedrohlich eingestuft worden.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal