Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Major League Soccer: Schweinsteiger verpasst mit Chicago die Playoffs

Major League Soccer  

Schweinsteiger verpasst mit Chicago die Playoffs

27.09.2018, 10:28 Uhr | dpa

Major League Soccer: Schweinsteiger verpasst mit Chicago die Playoffs. Haben keine Chance mehr auf die Playoffs: Bastian Schweinsteiger und Chicago Fire. (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Haben keine Chance mehr auf die Playoffs: Bastian Schweinsteiger und Chicago Fire. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Seit März 2017 spielt Bastian Schweinsteiger bei Chicago Fire. Erreichte er vergangene Saison noch souverän die Playoffs, muss er sich dieses Jahr frühzeitig vom Meisterkampf verabschieden.  

Der frühere Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat mit Chicago Fire endgültig die Playoffs in der nordamerikanischen MLS verpasst. Vier Spiele vor dem Ende der regulären Saison musste sich das Team aus Illinois am Mittwoch (Ortszeit) bei New York City FC mit 0:2 (0:0) geschlagen geben. Damit verabschiedete sich Chicago nach den jüngsten schwachen Ergebnissen auch rechnerisch aus dem Playoff-Rennen in der Eastern Conference.

"Wir haben zwei gegensätzliche Mannschaften gesehen, eine, die die Playoffs geschafft hat und die andere, die draußen bleiben muss. Das war heute schwer für uns zu akzeptieren, aber so ist es", sagte Chicago-Trainer Veljko Paunovic. "Wir werden weitermachen und auch in den nächsten Spielen unser Bestes geben und versuchen zu gewinnen."


Nach einer torlosen ersten Halbzeit war es der frühere Bundesliga-Profi Alexander Ring (Borussia Mönchengladbach und 1. FC Kaiserslautern), der New York in der 47. Minute in Führung brachte. Nur wenige Minute später erhöhte der ehemalige spanische Nationalstürmer David Villa (51.) auf 2:0. Der 34-jährige Schweinsteiger spielte durch.

Chicago belegt mit 28 Punkten aus 30 Spielen den zehnten und somit vorletzten Tabellenplatz im Osten. Der Rückstand des Teams auf den letzten Playoff-Platz beträgt zwölf Punkte. Der sechstplatzierte Montreal Impact hat jedoch fünf Siege mehr auf ihrem Konto und liegen somit außer Reichweite für Chicago.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe