Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Kinkel-Nachfolger: DFB-Ethikchef Schneider will Amt nicht auf Dauer

Kinkel-Nachfolger  

DFB-Ethikchef Schneider will Amt nicht auf Dauer

10.04.2019, 09:30 Uhr | dpa

Kinkel-Nachfolger: DFB-Ethikchef Schneider will Amt nicht auf Dauer. Kommissarischer DFB-Ethikchef: Nikolaus Schneider.

Kommissarischer DFB-Ethikchef: Nikolaus Schneider. Foto: Karlheinz Schindler. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der kommissarische Vorsitzende der Ethik-Kommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Nikolaus Schneider, will diese Aufgabe nur vorübergehend und nicht langfristig ausüben.

"Ich strebe den Vorsitz der Ethik-Kommission nicht auf Dauer an. Da habe ich keine Ambitionen", sagte der 71 Jahre alte frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschlands der Deutschen Presse-Agentur. Gewählt wird der Vorsitzende der Ethik-Kommission auf dem Bundestag des DFB am 26./27. September in Frankfurt/Main.

Der Theologe wird heute bei einer Telefonkonferenz auch über den Rücktritt von Reinhard Grindel als DFB-Präsident und die Vorwürfe gegen ihn beraten. Grindel hatte seinen Rückzug mit einem Uhr-Geschenk vom ukrainischen Oligarchen Grigori Surkis begründet. Den Wert der Uhr gab der Ex-DFB-Chef mit 6000 Euro an. Kritisiert wurde er auch wegen eines Zusatzeinkommens von über 78.000 Euro für den Aufsichtsratsposten bei einer Tochtergesellschaft.

Schneider hat die Leitung der Kommission nach dem Tod von Klaus Kinkel Anfang März übernommen. Der ehemalige Bundesjustizminister war der erste Vorsitzende des 2016 gegründeten Kontrollgremiums. Kinkel hatte die Strukturen des DFB in seiner Amtszeit als veraltet kritisiert. Eine Meinung, die auch sein kommissarischer Nachfolger vertritt: "Was Herr Kinkel gesagt hat, war Meinung der gesamten Ethikkommission."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone XR für 9,95 €* im Tarif MagentaMobil M
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe