Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußball

DFB: Ex-Bundestrainerin Steffi Jones hilft bei Amateurklub aus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-DFB-Stars reagieren auf Bierhoff-AusSymbolbild für einen TextHollywoodstar Kirstie Alley ist totSymbolbild für einen TextNach 27 Jahren: ARD-Sendung eingestelltSymbolbild für einen TextÖlpreise steigen starkSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextMultimillionär gewinnt im Lotto – HerzanfallSymbolbild für einen TextDésirée Nick teilt Nacktfoto mit MessageSymbolbild für einen TextMonaco-Royals: Babybauchfoto im BikiniSymbolbild für einen TextMassenschlägerei in KinderparadiesSymbolbild für einen TextDroht jetzt eine Sprit-Knappheit?Symbolbild für einen TextDiebe in Luxus-SUV werden geblitztSymbolbild für einen Watson TeaserWWM: Promi versagt gleich doppeltSymbolbild für einen TextDiese drei Krankheiten drohen "Best Agern"
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Ex-Bundestrainerin hilft bei Amateurklub aus

Von dpa
Aktualisiert am 01.05.2019Lesedauer: 1 Min.
Steffi Jones spielte von 1993 bis 2007 für die deutsche Nationalmannschaft.
Steffi Jones spielte von 1993 bis 2007 für die deutsche Nationalmannschaft. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Gelsenkirchener Landesligist SSV Buer ist vom Abstieg bedroht. Jetzt bekommt das Team prominente Unterstützung. Die ehemalige Bundestrainerin Steffi Jones soll den Klassenerhalt sichern.

Die ehemalige Fußball-Bundestrainerin Steffi Jones hilft beim Gelsenkirchener Frauen-Landesligisten SSV Buer 07/28 im Trainerstab aus. Wie die Zeitungen der "Funke Mediengruppe" am Mittwoch berichten, soll die in Gelsenkirchen lebende 46-Jährige den Chefcoach Marcel Dietzek bis zum Saisonende dabei unterstützen, den Abstieg der Mannschaft zu verhindern, die derzeit Vorletzter ist.

Seit Jones über einen Kontakt des stellvertretenden Abteilungsleiters Martin Möllenbeck vor gut einem Monat zum Team stieß, läuft es viel besser. Die Gelsenkirchenerinnen holten neun Punkte in kurzer Zeit. Der Jones-Effekt? "Naja, Steffi steht ja nicht auf dem Platz. Sie kann ja nicht die Tore fürs Team schießen", sagte Dietzek der "Westfalenpost".


Die 111-malige Nationalspielerin Jones war Weltmeisterin (2003) und gewann drei EM-Titel. Später fungierte sie als OK-Chefin der Frauen-WM in Deutschland 2011 und als DFB-Direktorin. Als Trainerin der Frauen-Nationalelf, die sie nach dem Olympiasieg 2016 von Silvia Neid übernahm, lief es für Jones aus verschiedenen Gründen nicht gut.

Im März 2018 trennte sich der Deutsche Fußball-Bund (DFB) von ihr. Interims-Nachfolger wurde Horst Hrubesch. Seit vergangenem November wird die DFB-Elf von Martina Voss-Tecklenburg trainiert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Das sind Bierhoffs mögliche Nachfolger beim DFB
Von Nils Kögler
GelsenkirchenSteffi Jones
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website