Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Nach Aufstieg: Häßler nicht mehr Trainer bei Sechstligist Berlin United

Nach Aufstieg  

Häßler nicht mehr Trainer bei Sechstligist Berlin United

03.06.2019, 18:51 Uhr | dpa

Nach Aufstieg: Häßler nicht mehr Trainer bei Sechstligist Berlin United. Thomas Häßler ist nicht mehr Trainer des Sechstligisten Berlin United.

Thomas Häßler ist nicht mehr Trainer des Sechstligisten Berlin United. Foto: Kay Nietfeld. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der ehemalige Fußball-Weltmeister Thomas Häßler ist nicht mehr Cheftrainer beim Sechstligisten Berlin United.

Das gab der Club auf seiner Facebook-Seite bekannt und bedankte sich bei Häßler für eine "erfolgreiche Spielzeit 2018/19, die mit dem Aufstieg als Landesligameister in die Berlin-Liga gekrönt werden konnte".

Der 53 Jahre alte Häßler, der 1990 mit Deutschland den WM-Titel gewonnen hatte, werde dem Verein auch in Zukunft erhalten bleiben. "Aller Voraussicht nach in anderer Funktion" hieß es weiter. Häßlers Nachfolger in der Hauptstadt wird Fabian Gerdts. Häßler arbeitete seit 2016 für den Verein, der zuvor Club Italia 80 hieß.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal