Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Nationalmannschaft: Marc-André ter Stegen frustriert über DFB-Rolle – "Harter Schlag"

DFB-Torwart sauer  

Ter Stegen über Ersatz-Rolle: "Ein harter Schlag"

13.09.2019, 12:30 Uhr | dd, t-online.de

October 20 2018 Barcelona Catalonia Spain ter Stegen does stop the ball during the week 9 of (Quelle: imago )
Das sind die stärksten Paraden von ter Stegen in Spanien

Bei einem der größten Klubs der Welt ist er die Nummer eins: Marc-André ter Stegen brilliert seit Jahren im Barça-Trikot. t-online.de zeigt seine besten Glanztaten. (Quelle: DAZN)

Weltklasse: Das sind die stärksten Paraden von ter Stegen in Spanien. (Quelle: DAZN)


Bei den letzten beiden Länderspielen der deutschen Nationalmannschaft stand erneut sein Konkurrent Manuel Neuer im Tor – der Keeper des FC Barcelona macht seinem Frust nun ungewohnt deutlich Luft.

Trotz überragender Leistungen beim FC Barcelona, dem Spitznamen "Messi mit Handschuhen" und der Nominierung zum Welttorhüter des Jahres 2019 – Marc-André ter Stegen ist unglücklich. Der Grund: Seine Situation in der deutschen Nationalmannschaft. Dort nämlich ist weiter Bayern-Keeper Manuel Neuer die Nummer eins – zuletzt auch wieder bei den beiden EM-Quali-Spielen gegen die Niederlande (2:4) und in Nordirland (2:0). 

Nun hat ter Stegen über seine Situation gesprochen – mit klaren Worten: "Es ist nicht einfach, eine Erklärung für das zu finden, was ich erlebe", zitiert die "Bild" den 27-Jährigen aus einem Auftritt für einen Sponsor. "Ich gebe in jedem Spiel mein Bestes, um die Entscheidung zu erschweren," sagte ter Stegen – und gab offen zu: "Ich versuche alles, aber diese Reise mit der Nationalmannschaft war ein harter Schlag für mich."

"Ich habe ein großes Ziel"

Schon vor den Länderspielen hatte der Schlussmann im Interview bei t-online.de bekräftigt: "Ich habe das große Ziel, die Nummer eins der Nationalmannschaft zu werden – aber nicht um jeden Preis. Fußball ist das eine, aber für mich ist Menschlichkeit das Wichtigste. Ich möchte in den Spiegel schauen und sagen können: 'Du hast ehrlich gearbeitet, hast intern offen deine Ambitionen angesprochen. Aber du warst immer fair und hast nach außen nicht verrückt gespielt.'"


Bei beiden Quali-Spielen saß ter Stegen nun aber wieder auf der Bank, Bundestrainer Joachim Löw setzte stattdessen wieder auf den 33-jährigen Neuer. Zuvor hatte Löw am Rande der Partien versprochen: "Marc haben wir zugesagt, dass er auch seine Spiele kriegt. Das wird auch so sein." Aktuell steht der frühere Gladbacher bei 22 Länderspielen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal