Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > 3. Liga >

Neuer Job für Ex-Bayern-Star Stefan Effenberg: "Habe unglaublich viel Bock"

Neuer Job für Ex-Bayern-Star  

Effenberg: "Habe unglaublich viel Bock" auf Uerdingen

10.10.2019, 12:14 Uhr | dd, t-online.de

Neuer Job für Ex-Bayern-Star Stefan Effenberg: "Habe unglaublich viel Bock". Neue Aufgabe in Uerdingen: Stefan Effenberg. (Quelle: imago images)

Neue Aufgabe in Uerdingen: Stefan Effenberg. (Quelle: imago images)

Der frühere Kapitän des FC Bayern München spricht bei seiner Vorstellung beim KFC Uerdingen über seine neue Aufgabe beim Drittligisten – und über eine mögliche Anstellung als Trainer.

Der KFC Uerdingen hat Stefan Effenberg auf einer Pressekonferenz offiziell als neuen "Manager Sport" vorgestellt. "Stefan ist eine absolute Führungspersönlichkeit, hat mit den größten Trainern der Welt zusammengearbeitet," sagte Klubchef Mikhail Ponomarev in der Presserunde. "Für unseren Klub ist das eine einmalige Gelegenheit, dass so ein großer Spieler diesen nicht einfachen Weg mit uns gehen will."

"Wir kennen uns nicht erst seit 14 Tagen, sondern schon seit über einem Jahr," erklärte Effenberg über das Verhältnis zu Ponomarev und Geschäftsführer Nikolas Weinhart. "In den letzten vier Wochen wurden die Gespräche immer intensiver, dass wir uns dann zur Zusammenarbeit entschieden haben.“ Zu den sportlichen Zielen beim aktuellen Tabellen-16. der 3. Liga äußerte sich der 51-Jährige verhalten: "Wir wollen uns keine Ziele stecken. Der KFC ist in einer Situation, die immer besser sein kann."

Trainer? "Ich bin da keine Option"

Die zuletzt turbulente Lage beim Drittligisten habe ihn nicht abgeschreckt: "Ich sehe den KFC nicht als Chaos-Klub. Der Verein hat es von der 5. Liga in die 4. Liga, dann in die 3. Liga geschafft. Das ist schon ein Erfolg." Er sei dem Fußball nach seinem Karriereende 2004 immer verbunden geblieben, trotz kürzlichen Abschlusses seines Management-Programms an der Akademie Deutscher Genossenschaften. "Es war mir wichtig, mir verschiedene Türen offenzuhalten. Jetzt geht der Schritt zurück in die Position, und ich habe unglaublich viel Bock darauf."


Eine Anstellung als Trainer beim Klub schloss Effenberg aus – Ende September wurde Heiko Vogel entlassen: "Stefan Reisinger wird ganz wichtiger Bestandteil bleiben im Trainerteam, auch wenn er noch nur die A-Lizenz hat. Wir werden erden zeitnah eine Lösung finden, aber ich bin da keine Option. Das habe ich von Anfang an ausgeschlossen. Ich bin Manager Sport und mache mir keine Gedanken, ob sich das eventuell ändern könnte irgendwann."

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtungen der Pressekonferenz

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal